Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Ausschnitt Klimamap Witten

Klimamap Witten

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Nachtigallbrücke: Beschichtung braucht höhere Temperaturen – Sperrung noch bis Anfang 2019

Grafik Stadt Witten

Weil es aktuell einfach zu kalt ist, kann die Nachtigallbrücke leider nicht mehr in diesem Jahr für den Verkehr freigegeben werden. Denn es fehlt die rutschfeste Deckbeschichtung, für deren Aufbringen über mehrere Tage es mindestens 10 Grad über Null braucht. Außerdem müssen für ein sicheres Benutzen der Brücke auch noch einige Restarbeiten erledigt werden: beispielsweise das Verschließen der Geländer und das Montieren der Beleuchtung.

Bis es eine stabile geeignete Wetterlage fürs Aufbringen der finalen Deckbeschichtung  gibt, was erst im April 2019 der Fall sein mag, soll ein provisorischer Belag aufgebracht werden. Die Stadt Witten wird informieren, sobald die provisorische Öffnung der Brücke gilt: Vermutlich im Januar 2019 könnte die Brücke dann (mit Ausnahme von Tagesbaustellen) für den Fußgängerverkehr freigegeben werden. Radfahrer müssten in der Zeit des Provisoriums jedoch zunächst absteigen und das Fahrrad schieben. Wer unbedingt fahren möchte, ohne absteigen zu müssen, für den wird eine Umleitung ausgeschildert.

Für das Aufbringen des endgültigen Belages wird eine weitere kurze Sperrung der Brücke notwendig: Eine Woche braucht es, um den Belag in mehreren Schichten aufzubringen. Dann muss der Belag aushärten, was etwa eine weitere Woche dauern kann. Danach aber ist die Benutzung ohne weitere Einschränkungen wieder möglich.

(  )