Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten

Plitsch, platsch, Matsch! Wasserpumpen auf Spielplätzen laufen – Brunnen demnächst auch

Wasserpumpe

Die Saison für Wechselklamotten hat begonnen! Denn es platscht und matscht wieder auf den Wittener Wasserspielplätzen, die Wasserpumpen werden nach Kräften genutzt. Wer also mit seinen Kids auf den Spielplätzen Hohenstein, Hammerteich oder/und Lutherpark unterwegs ist, sollte spätestens in dieser Woche wieder trockene Hosen und – bei den Kleinsten – Ersatzwindeln für einen trockenen Pöppes einplanen.

Das städtische Betriebsamt nimmt seit Anfang Mai nach und nach die Wasserpumpen der Matsch-Spielbereiche wieder in Betrieb. Insgesamt gibt es rund 20 dieser Pumpen im Stadtgebiet, die jedes Jahr bei zunehmend sommerlichen Temperaturen wieder angeschlossen werden müssen.

Ähnliches gilt für die städtischen Brunnen: Sie müssen jedes Jahr nach der Wintersaison gereinigt und gewartet werden, um dann zum sommerlichen Flair in der Stadt beizutragen. Das Amt für Gebäudemanagement plant, die stätischen Brunnen – und „heiß“ ersehnt natürlich den Brunnen auf dem Berliner Platz – in den kommenden Wochen in Betrieb zu nehmen. Nach und nach plätschern dann auch der Sackträgerbrunnen an der Heilenstraße, die Brunnen in der Geschwister-Scholl-Straße und auf dem Platz an der Schmiede in Herbede sowie die Marktfrau in Annen.

Für alle Wasserbereiche der kurze Hinweis: Das kühle Nass ist zwar erfrischend, hat aber keine Trinkwasserqualität.

 

(  )