Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Wir bilden aus!

Wir bilden aus!

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Saalbau: Wie wär’s im Mai mal mit feinster Klassik oder mitreißender Oper?!

Saalbau Witten (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Nachdem es im April beispielsweise bei „Olaf Schubert & seine Freunde“ ordentlich voll war im Saalbau, hat das Team einen Blick ins Mai-Programm geworfen und macht Lust auf die nächsten Events, für die es noch Karten gibt! Tickets bekommt man an der Saalbaukasse, Bergerstr. 25, Tel. (02302) 581 2441, im Online-Shop, sowie an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.

  • Die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Wolfgang Emanuel Schmidt gastiert am Donnerstag, 16. Mai, im Saalbau. Fans der Violine kommen dank Solistin Cecilia Laca ab 19.30 Uhr ebenfalls voll auf ihre Kosten! Geboten werden Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77 und Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120. Karten kosten ab 26,50 Euro plus Gebühren.
     
  • Mozarts Oper Die Hochzeit des Figaro verzaubert am Donnerstag 23. Mai, ab 19.30 Uhr: als Inszenierung des Theaters für Niedersachsen, in deutscher Übersetzung mit Dialogfassung von Goethes Schwager Christian August Vulpius. Die Einführung beginnt bereits um 19 Uhr. Tickets gibt’s ab 25 Euro plus Gebühren, um diese aufregende Geschichte zu erleben: Eigentlich steht für das Dienerpaar Figaro und Susanna mit ihrer Hochzeit der glücklichste Tag des Lebens vor der Tür. Doch der lüsterne Graf Almaviva hat ebenfalls ein Auge auf Susanna geworfen, und auch Figaro steht im Mittelpunkt des Begehrens bei so mancher Dame. Wolfgang Amadeus Mozarts mitreißende Opera buffa erzählt von den Wegen und Irrwegen zwischenmenschlicher Bedürfnisse Wie kaum eine andere Oper spielt „Die Hochzeit des Figaro“ mühelos auf der Klaviatur der Gefühle, zwischen Liebe und Leidenschaft, Intrige und Happy End. Auch mehr als zweihundert Jahre nach ihrer Uraufführung 1786 haben Mozarts Musik und sein messerscharfer Geist nichts von ihrer Faszination auf das Publikum verloren.

Wer andere Vorlieben hat, ist natürlich herzlich eingeladen, sich online (hier) das gesamte Saalbau-Programm anzusehen!

 

()