Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Wir bilden aus!

Wir bilden aus!

Foto: Jörg Fruck

Märkisches Museum zeigt: Belgian Thoughts und Komplexreflex – Dem Flötmoment auf der Schliche

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Standesamt: Diese Öffnungs- bzw. Servicezeiten gelten ab 1. Juli

Standesamt Witten (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Als eins der publikumsintensiven Ämter der Stadtverwaltung gibt das Standesamt einen Überblick über seine Öffnungs- und Servicezeiten, die ab 1. Juli gelten. Denn mit Beginn der zweiten Jahreshälfte schließt sich das „Stadtamt 34“, wie es intern heißt, einer einheitlichen Regelung an, mit der im Januar vier Pilotämter gestartet waren: Ordnungsamt, Amt für Wohnen und Soziales, Amt für Jugendhilfe und Schule, Amt für Finanzbuchhaltung und Steuern (Abteilungen Zahlungsabwicklung/ Stadtkasse und Steuern).

Je nach Anliegen gibt es Zeiten mit oder ohne Termin

Die „Öffnungszeiten“, wie man sie gemeinhin nennt, werden auch beim Standesamt ab 1.7. gezielt unterschieden als „Servicezeiten mit Termin“ und „Servicezeiten ohne Termin“. Im Grunde wie beim Arzt: Wer einen Termin hat, hat eine klare Orientierung und kann fest planen. Wer spontan vorbeikommt (offene Sprechstunde), muss wahrscheinlich warten oder im schlimmsten Fall unverrichteter Dinge wieder gehen. Das soll natürlich nicht sein.

OHNE TERMIN „aufs Standesamt“ kommen kann man montags, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr sowie dienstagsnachmittags von 14 bis 16 Uhr. Im Erdgeschoss des Rathauses, Zimmer 9-11, muss man dann allerdings mit ungewisser Wartezeit sein Glück versuchen.

MIT TERMIN  kommt man sicher besser zurecht und hat auch mehr Auswahl: Termine werden online vergeben (hier) für die oben genannten Zeiten sowie zusätzlich donnerstags von 14 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.
An welchem Tag man welches Anliegen erledigen kann (siehe unten) muss man sich aber nicht merken, das ‚weiß‘ das Terminvergabe-Programm!

  • Termine für Anmeldungen zur Eheschließung kann man über die „Terminvergabe online“ (hier) bis zu einem halben Jahr im Voraus buchen: für die Tage Montag, Dienstag, Donnerstag, stündlich um 8, 9, 10 Uhr, sowie für dienstags um 14 und um 15 Uhr. Wer dann zum Termin ins Rathaus kommt, geht mit seinen Unterlagen nicht ins Erdgeschoss, sondern ganz gezielt ins 1. OG, Zimmer 124.
  • Für alle Anliegen außer der  Anmeldung zur Eheschließung  (z.B. Vaterschaftsanerkennungen, Anmeldung des neugeborenen Kindes, Sterbefallbeurkundungen, Ausstellung neuer Urkunden etc.) sind der Donnerstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr und der Freitag von 8 bis 12 Uhr vorgesehen. Buchbar sind diese Termine 14 Tage im Voraus. Ort der Gespräche sind dann die Zimmer 9 bis 11 im Erdgeschoss des Rathauses.

Konzept der städtischen Öffnungs-/Servicezeiten

Ziel des neuen Konzeptes ist, dass sich die Bürger/innen später im „neuen“ Rathaus möglichst leicht orientieren können, welche Verwaltungseinheit man wann und wie erreichen kann. Das ist gar nicht so leicht bei einem Gemischtwarenladen wie einer Kommune: Wittens Verwaltung hat 4 Dezernate mit ca. 30 Organisationsbereichen. Und so, wie ein Bäcker andere Arbeitszeiten hat als ein Gastwirt, hat beispielsweise die Abteilung Erziehungshilfe ganz andere Arbeits(zeit)erfordernisse als die Bußgeldsachbearbeitung.

()