Archiv Einzelansicht  - Stadt Witten
Starkregen-Risikokarte

Starkregen-Risikokarte

Link zum Ferienspiel-Portal

Wittener Ferienspiele 2020

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Stockumer Str.: Teilstück in Kürze frei, Durchfahrt ab 51. KW, nach Fertigstellung von Geh-/Schulweg

Die Asphaltschicht ist bereits hergestellt, aber an der Stockumer Straße sind noch wichtige Arbeiten im Randbereich zu erledigen. (Sinnbild: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Angekündigt war, dass die Baustelle Stockumer Straße Ende November frei gegeben werden soll. Heute steht fest: Das Teilstück von Pferdebachstraße bis Vöckenberg wird tatsächlich ab Anfang kommender Woche wieder geöffnet sein.

Für das Stück von Vöckenberg bis zur Autobahnbrücke, das natürlich für den motorisierten Verkehr deutlich wichtiger ist, gilt diese „freie Fahrt“ allerdings noch nicht. Hier dauert es noch bis Mitte der 51. Kalenderwoche. Aber nicht, weil die Straße nicht fertig geworden wäre: Die Asphaltschicht ist bereits hergestellt. Vielmehr sind auf beiden Seiten der Straße noch Restarbeiten nötig, die nur von der Fahrbahn aus erledigt werden können: Aktuell werden die Fundamente für die Lichtmasten gesetzt, um diese dann in der kommende Woche aufzustellen. Eine Böschung plus Leitplanke muss noch hergestellt werden (nicht auszudenken, es käme jemand von der unbeleuchteten Straße ab). Und die Pflasterarbeiten der Gehwege sind noch nicht fertig.

Kann man das nicht einfach später machen und die Straße erstmal frei geben? Wäre Unfug. Nicht nur, dass das Abräumen und spätere Wiederaufnehmen einer Baustelle finanziell und organisatorisch unsinnigist. Zentral ist, dass Gehweg und Beleuchtung so schnell wie möglich zur Verfügung stehen, um als ordentlicher Schulweg nicht erst nach der dunklen Jahreszeit zur Verfügung zu stehen. Die Markierungsarbeiten, für die man in der kalten Zeit keine Gewährleistung bekommt, werden dafür erst im April durchgeführt. Damit dennoch freie und sichere Fahrt möglich ist, gibt es in der Zwischenzeit eine so genannte Gelbmarkierung.

(  )