News Einzelansicht  - Stadt Witten

50.000 Euro für gute Ideen: Gefragt ist alles, was die Stadtteile belebt - Anträge bis 29.7.!

In diesen Quartieren gibt's Geld für kreative Ideen. (Grafik: Stadt Witten)

Mit insgesamt 50.000 Euro möchte die Stadt Witten das ehrenamtliche Engagement in den Stadtteilen Bommern, Herbede, Rüdinghausen und Stockum unterstützen. Jedem der vier Quartiere steht für das Jahr 2022 ein Budget in Höhe von bis zu 12.500 Euro zur Verfügung.

Es geht um die Vitalisierung der Stadtteilzentren! Wie so eine Belebung aussieht, das liegt ganz in der Kreativität der Akteuer*innen vor Ort. Welche Projekte mit den Quartiersbudgets finanziell unterstützt werden, entscheidet eine ehrenamtliche Jury am 12. August.

Akteur*innen können sich noch bis 29.7. um das Geld bewerben

Jetzt heißt es „ran an den Fördertopf!“ Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen und sonstige Institutionen können sich noch bis Freitag, 29. Juli, um Geld aus dem jeweiligen Quartiersbudget bewerben. Von Quartiersfesten über gemeinschaftlich genutzte Infrastrukturen wie Boulebahnen oder „Urban Gardening“ ist vieles denkbar. Auch eine Unterstützung von Projekten und Aktionen des stationären Einzelhandels/Handwerks und der lokalen Gastronomie ist mit den Budgets möglich.

Alle Infos, Fristen und Formulare zum Bewerbungsverfahren gibt es auf der Website der städtischen Wirtschaftsförderung unter www.witten.de/wirtschaft/projekte/quartiersbudgets. Ansprechpartnerin ist Karin Kudla unter bodenwirtschaft(at)stadt-witten.de und unter 02302 / 581-6267.

(  )