News Einzelansicht  - Stadt Witten

Besuchen Sie die neuen Ausstellungen im Museum!

Archivfotos Kneipennacht: Jörg Fruck

10. Wittener Kneipennacht am 20. Oktober

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Erweiterung Linie310: BoGeStra informiert über vorbereitende Arbeiten

Logo "Linie 310"

In den noch nicht begonnen Bauabschnitten der Erweiterung Linie310 entlang der Hauptstraße in Bochum und der Bochumer Straße in Witten führen die jeweiligen Baupartner ab Samstag, 10. Februar, Fäll- und Rodungsarbeiten durch. Die vorbereitenden Arbeiten sollen bis zum 28. Februar abgeschlossen sein. 

Auf der Hauptstraße werden im Bereich zwischen Stiftstraße und Stadtgrenze Bochum/Witten rund 50 Bäume gefällt; bei rund der Hälfte der Bäume wird dabei gleichzeitig auch die Wurzel entfernt. Die übrigen Wurzeln werden erst im Zuge der Straßenbaumaßnahme entfernt. Insgesamt wird eine Fläche von circa 1.300 Quadratmetern gerodet. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung der Flächen für den Bau eines Regenrückhaltebeckens und der Verbreiterung der Straßen- und Gehwegflächen.

Auf Wittener Stadtgebiet sind die Bereiche zwischen der Stadtgrenze Witten/Bochum und Crengeldanz-Brücke betroffen, vor allem der Bereich der S-Kurve. In diesem Bereich soll die Straße begradigt werden. Insgesamt werden ca. 72 Einzelbäume gefällt und eine Fläche von 4.360 Quadratmetern gerodet. Hier werden die meisten Wurzeln im Rahmen der späteren Straßen-Tiefbauarbeiten entfernt, die voraussichtlich im Sommer dieses Jahres beginnen.

Wie gewohnt werden die Baupartner vor Beginn der eigentlichen Bauarbeiten Anwohner und Öffentlichkeit informieren.

Die Fäll- und Rodungsarbeiten werden durch die Firma Bernemann ausgeführt.

 

Quelle: Presseinformation BOGESTRA, Christoph Kollmann, Tel. (0234) 303-2759, www.bogestra.de 

 

)