News Einzelansicht  - Stadt Witten

Höhere Versorgungssicherheit: Stadtwerke Witten testen die Leitungen des Trinkwassers

Logo Stadtwerke Witten

Die Stadtwerke Witten führen Belastungsmessungen im Trinkwasserrohrnetz durch. Dadurch wird die technische Leistungsfähigkeit des Leitungssystems im kompletten Stadtgebiet überprüft. Die Messdaten bilden die Grundlage für eine sichere Trinkwasserversorgung und die zukünftige Planung des Rohrsystems.

Für die Messung werden die Rohre unter Normalbedingungen als auch unter Stresssituationen getestet. Dafür werden an den Messpunkten die dort vorhandenen Hydranten für jeweils 15 Minuten vollständig geöffnet. Zur Absicherung werden an jedem Messpunkt für die Zeit der Messung drei Stadtwerke Mitarbeiter vor Ort sein.

Die Messungen finden jeweils im Zeitraum von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr am 27./28. Juni 2022 und am 13./14. Juli 2022 statt. Insgesamt werden die Stadtwerke 180 Messpunkte installieren. Am 27./28. Juni findet die Messung insbesondere in Stockum, Kermelberg, Vormholz und Herbede statt. Die zweite Messung wird in den Innenstadt-nahen Bereichen durchgeführt.

Durch die kurzfristig hohe Belastung der Leitungen muss für die Kund:innen mit Druckschwankungen während der Messungen gerechnet werden. Weiterhin können unter Umständen Trübungen des Wassers auftreten. Üblicherweise sind diese Trübungen nur von kurzer Dauer. Das Wasser aus den Hydranten wird in die Kanalisation geleitet. Dabei kann es vorkommen, dass das Wasser über die jeweilige Straße fließt. Die Stadtwerke erwarten keine Beeinträchtigung des Straßenverkehrs.

Zur Durchführung der Maßnahme ist es nicht erforderlich, dass Mitarbeiter der Stadtwerke Witten Häuser betreten.

Für Kundenanfragen steht die Entstörungsstelle – wie gewohnt – unter der Telefonnummer 02302 9173-653 zur Verfügung.

Pressemitteilung der Stadtwerke Witten vom 24. Juni 2022

()