News Einzelansicht  - Stadt Witten
Bild: Jörg Fruck

Jugendamt verteilt Corona-Beutel an Jugendliche

Foto: Stadt Witten

In der Hoffnung, das Infektionsgeschehen damit positiv beeinflussen zu können, verteilt das Amt für Jugendhilfe und Schule jetzt „Corona-Beutel“ an Jugendliche.

Die aktuell vorherrschende Corona-Pandemie fordert extrem viel von den Wittener Kindern- und Jugendlichen: "Der Verzicht auf die normalen sozialen Kontakte im schulischen und außerschulischen Bereich sowie mangelnde Freizeitangebote sorgen für viel Frust, Leid und Kummer. Und die Mitarbeitenden der mobilen Arbeit erleben in ihrer täglichen Arbeit oft, dass Kinder und Jugendliche immer noch nicht genügend über Corona wissen, wie man sich und andere ausreichend schützt und die Kontaktbestimmungen richtig einhält“, erklärt Andreas Krächter den Hintergrund der Aktion.

Beraten und motivieren

Um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen und das Informationsdefizit zu beheben, sind die Mitarbeitenden seit Montag (18.01.) unterwegs, um die Corona-Beutel zu verteilen. Darin befinden sich eine Mund- und Nasenbedeckung, ein Fläschchen Handdesinfektionsmittel, eine kleine süße Überraschung sowie Kontaktmöglichkeiten zu den Mitarbeitenden der Jugendförderung. Denn: „Mit dieser Aktion wollen wir auch schulmüde Kinder- und Jugendliche erreichen, um sie zu beraten und zu motivieren“, so Krächter.

()