News Einzelansicht  - Stadt Witten

Klimamap bis Jahresende verlängert

Screenshot der Klimamap mit Einträgen und Legende

Weit mehr als 100 Einträge haben die Wittener Bürgerinnen und Bürger bereits in der Klimamap gemacht. Das sind wertvolle Hinweise, die in das städtische Klimaanpassungskonzept einfließen werden. Wegen der Verzögerungen durch die Corona-Krise wurde das Gesamtprojekt nun verlängert. Das heißt: auch die Klimamap läuft länger, kann also noch länger befüllt werden.

Seit Mai 2020 können Bürgerinnen und Bürger ihre Erfahrungen und Ideen rund um das Klima in Witten in die Klimamap eintragen. Der Vorteil der Verlängerung: Neben den Erfahrungen aus Sommer und Herbst, unter anderem mit Hitze und starken Regenfällen, können nun auch Wetterereignisse aus dem Winter direkt mit einfließen. Das Bild wird so noch umfassender.

In der Klimamap können die Wittenerinnen und Wittener eintragen, wo es Probleme mit Hitze, starken Niederschlägen oder Sturm gibt, und sie können Lösungsvorschläge machen.

Die Karte steht im Internet unter witten.klimamap.de und ist dort noch bis zum 31.12. sichtbar.

Unter https://www.witten.de/planen-bauen-wohnen/klimaschutz/klimaanpassungskonzept/ veröffentlichen wir zudem regelmäßig aktuelle Ergebnisse aus unserem Klimaanpassungskonzept.

(  )