News Einzelansicht  - Stadt Witten
Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Kita zum Ledderken (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

„Zum Ledderken“: Vier Gruppen starten in der Kita Kunterbunt

Kultursommer_Collage_Archivbild_(C)Jörg_Fruck

Kultursommer 2018: Acht fetzige Konzerte im Haus Witten

Ferienspiele: Veranstaltungskalender ist online - Schau(t) mal!

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Kreisangehörige Stärkungspaktkommunen schildern Landtagsabgeordneten ihre Finanzlage

Stärkungspaktgemeinden erörterten im Haus Witten ihre Finanzlage. Foto: Stadt Witten, Jörg Fruck

Vertreterinnen und Vertreter der rund 30 Städte und Gemeinden, die auf Grund ihrer schwierigen Haushaltslage dem Stärkungspakt des Landes angehören,  kamen am Montag (13.11.) im Konzertsaal von Haus Witten zusammen, um ihre aktuelle Finanzlage zu erörtern.

Das Treffen wird abwechselnd und regelmäßig von den Städten Dorsten und Witten organisiert. Eingeladen waren auch die kommunalpolitischen Sprecher der Regierungsfraktionen im Landtag, die Landtagsabgeordneten Bernhard Hoppe-Biermeyer (CDU) und Henning Höne (FDP).

Unterstützungsmöglichkeiten

Die Vertreterinnen und Vertreter der Städte schilderten ihnen ihre finanziellen Sorgen und Nöte und sprachen mit ihnen über die Unterstützungsmöglichkeiten des Landes bei der Bewältigung der schwierigen Situation. Darüber hinaus war die Kooperation mit dem Aktionsbündnis „Raus aus den Schulden – Für die Würde unserer Städte“ ein Thema der Veranstaltung.

„Die Gespräche waren informativ und konstruktiv“, berichtet Bürgermeisterin Sonja Leidemann. „Die Vertreter des Landes haben zugesagt, mehrere Anregungen und auch kritische Hinweise mit nach Düsseldorf zu nehmen. Das zeigt, wie wichtig unsere regelmäßigen Treffen sind.“

)