News Einzelansicht  - Stadt Witten
Starkregen-Risikokarte

Starkregen-Risikokarte

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Wahlamt registriert bereits über 21.000 BriefwählerInnen – Anträge weiterhin möglich

Archivbild Jörg Fruck

Für die Stichwahl zur Wahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters am kommenden Sonntag (27.9.) haben mittlerweile über 21.000 Wählerinnen und Wähler Briefwahlunterlagen erhalten. Und der Antrag auf Briefwahl ist immer noch möglich: online bis Dienstag, 22. September, um Mitternacht, vor Ort im Briefwahlbüro sogar bis Freitag. Angesichts möglicher Wartezeiten und des erhöhten Aufwands durch die Corona-Maßnahmen, ist die Briefwahl sogar die komfortablere Form der Stimmabgabe.

„Von den Unterlagen wurden 20150 automatisch verschickt, weil die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger die Unterlagen vorsorglich sowohl für die Hauptwahl als auch für alles entscheidende Stichwahl beantragt hatten“, erklärt Wahlamtsleiter Michael Muhr. Wichtig: Wer seine Briefwahlunterlagen persönlich abholen möchte, benötigt dafür seinen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass. Das Briefwahlbüro befindet sich in der Bahnhofstraße 30 und ist bis Mittwoch immer bis 16 Uhr und am Donnerstag und Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr zu erreichen.

Am Freitagabend um 18 Uhr endet die Ausgabe der Briefwahlunterlagen. Bei Fragen im Vorfeld der Wahl wenden Sie sich bitte an das Wahlamt, bevorzugt per Email an wahlamt(at)stadt-witten.de oder telefonisch unter  02302 / 581-1270 zu erreichen.

()