RSS Feed der Stadt Witten http://www.witten.de de-de Stadt Witten Sat, 20 Oct 2018 11:07:01 +0200 Sat, 20 Oct 2018 11:07:01 +0200 TYPO3 EXT:news news-16968 Fri, 19 Oct 2018 14:20:01 +0200 MACBETH sehen! Am Samstag im Saalbau – fix Karten kaufen https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/macbeth-sehen-am-samstag-im-saalbau-fix-karten-kaufen/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c42aa7a87046561e2dd4e15fe442df5e Am 20. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Saalbau Witten präsentiert das Gast-Ensemble der Moldawischen Nationaloper Verdis „Macbeth“. Ab 19 Uhr wird es eine Einführung zur Oper geben. Am 20. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Saalbau Witten präsentiert das Gast-Ensemble der Moldawischen Nationaloper Verdis „Macbeth“: „Tauchen Sie mit ein in diese außergewöhnliche Oper, die im Schottland des 11. Jahrhunderts spielt“ lädt Judith Papierz  von der Theatergemeinde zum Live-Erlebnis ein! Ab 19 Uhr wird es eine Einführung zur Oper geben.

Tickets ab 30 Euro inklusive Gebühren gibt es an der Abendkasse, Bergerstraße 25, Tel. (02302) 581 2441. Die Kasse öffnet am Samstag ab 18.30 Uhr.

Die spektakuläre und zukunftsweisende Oper Verdis -  nach der Shakespeare-Tragödie „The Tragedy of Macbeth“-  ist außergewöhnlich! Denn sie wählt zu ihrem Sujet nicht den großen Liebeskonflikt, den man von einer Oper erwartet, sondern thematisiert Mord, Gewalt, Machtstreben und das Übernatürliche in Form von Geister- und Hexen-Visionen.

Macbeth, geschätzter Feldherr und Günstling von König Duncan, wird von Hexen eine Zukunft als König vorausgesagt. Banquo, Kampfgefährte Macbeth´s, wird hingegen vorhergesagt, er werde Vater von Königen. Planvoll ermorden Macbeth und seine Ehefrau, Lady Macbeth, alle ihre Konkurrenten um den Thron. Lady Macbeth bricht unter der Last ihres Gewissens zusammen. Sie wird wahnsinnig. Macbeth, vom Tod seiner Frau unbeeindruckt und durch eine weitere Weissagung der Hexen sich sicher, König zu werden, stellt sich dem Kampf gegen Malcolm, dem Sohn von König Duncun, sowie Macduff, dem Herrscher von Fife. In diesem Kampf erfüllt sich die Weissagung der Hexen für Macbeth nicht …

Die Moldawische Nationaloper ist in der Stadt Chisinau ansässig und besteht seit 1957. Als „Lyrisches Theater Moldova“ und wenig später als „Moldawisches Staatstheater für Oper und Ballett“ nahm das Theater mit der Inszenierung   italienischer, französischer und russischer Opern seine Arbeit auf. Ihr professionelles Können zeigen die Solisten, der Chor, Orchester und das Ballett der Nationaloper sowohl zuhause, als auch auf Tournee-Bühnen weltweit

]]>
Aktuelles
news-16967 Fri, 19 Oct 2018 14:16:46 +0200 Tiefbau: Jan Raatz übernimmt als Amtsleiter https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/tiefbau-jan-raatz-uebernimmt-als-amtsleiter/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1cac6e0103169c152cb34490afd3de85 500 Kilometer liegen zwischen Flensburg und Witten. Rund 350 Kilometer Straßennetzhat Witten. Da bekommt man schon einen ersten Eindruck von der Größe der Aufgabe, die Jan Raatz übernommen hat. 500 Kilometer liegen zwischen Flensburg und Witten. Rund 350 Kilometer Straßennetz (plus: Schilder, Markierungen, Beleuchtung, Gehwege, Begleitgrün, etc.) hat Witten. Da bekommt man schon einen ersten Eindruck von der Größe der Aufgabe, die Jan Raatz – geboren ins Flensburg –  als neuer Leiter des städtischen Tiefbauamtes am 1. Oktober übernommen hat. Eingeschüchtert? Im Gegenteil: „Die Themen eines Tiefbauamtes kenne ich alle sehr gut. Mit meiner  neuen Position kommt noch hinzu, Führungsverantwortung für viele Menschen zu haben – und darauf freue ich mich sehr“. Mit klaren Vorstellungen geht der 46jährige Ingenieur (Studium: Bauingenieurwesen; Vertiefungsrichtung Verkehrswesen, Baubetrieb und Bauproduktion) an seine neue Aufgabe: „Mir ist wichtig, das Wittener Straßenbauprogramm mit meinem Team bestmöglich vorzubereiten und umzusetzen“, sagt er mit Blick auf 48 Mitarbeitende: 30 Verwaltungskräfte und Ingenieure sowie 18 Mitarbeitende im gewerblichen Bereich.

Stadtbaurat Stefan Rommelfanger freut sich über den personellen Gewinn, „denn Herr Raatz bringt alle wichtigen Koordinations-, Kommunikations- und Führungskompetenzen mit.“ Damit habe er sich auch schon unter den starken Mitbewerbern hervorgetan: „Herr Raatz hat hervorragende fachliche Kenntnisse und Erfahrung im kommunalen Dienst.“  

Berufliche Erfahrung gesammelt hat Raatz nach dem Studium in Kaiserslautern zunächst im eher beschaulichen Waiblingen, als Verkehrsingenieur: „Das hat mir Erfahrungen als Allrounder gebracht, mit Zuständigkeit für Lichtsignalanlagen, ÖPNV, Radverkehrsanlagen, Straßen und vieles mehr.“ Danach: Gelsenkirchen, Referat Verkehr, zuletzt als Teamleiter. Wie steht’s mit der Liebe zum Ruhrgebiet? Raatz schmunzelt: „Nach Waiblingen war das offen gestanden zuerst eine Art Kulturschock. Aber ich habe es lieben gelernt!“ Und mit Witten bot sich dann eine Stadt in der für Raatz „richtigen Größe, um an Neubau und der ebenso wichtigen Unterhaltung von Straßen intensiv mitzuwirken.“ Dabei sei er froh, dass er in Witten erfahrenes und eingespieltes Amt habe, mit dem er nun Maßnahmen vorbereiten und das Bauprogramm weiterplanen könne.

Mit Blick darauf, dass Raatz‘ Vorgänger bereits zum 31.12.2017 in den Ruhestand gegangen ist, würdigt Rommelfanger ganz ausdrücklich die Leistung des Amtes in der Interimszeit: „Ich freue mich über jede Baustelle in der Stadt. Bei aller Baustellenkritik haben wir durch unseren Sanierungsstau ja auch viele Beschwerden über die schlechten Straßen. Die Leute fragen uns: Seht ihr das denn nicht? Warum macht ihr da nichts? Aktuell passiert viel , und wir stimmen Maßnahmen sogar 5 Jahre in die Zukunft ab. Nur ist das nie statisch, und es kann immer Unvorhergesehenes (Gasleck) oder Unabweisbares (Brückengeländer Ruhrbrücke) geben, das dann zu gut geplanten Baustellen hinzukommt.“

]]>
Aktuelles Planen und Bauen
news-16966 Fri, 19 Oct 2018 14:14:36 +0200 Stadt kontrolliert die Geschwindigkeit https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/stadt-kontrolliert-die-geschwindigkeit-16/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3227b7da27f26f909eefb48f208ec068 Zu schnelles Fahren ist im Straßenverkehr die Todesursache Nummer 1. Deshalb kontrolliert das Ordnungsamt auch in der kommenden Woche wieder die Geschwindigkeit. Zu schnelles Fahren ist im Straßenverkehr die Todesursache Nummer 1.  Deshalb kontrolliert das Ordnungsamt auch in der kommenden Woche wieder die Geschwindigkeit. Der Radarwagen steht vom 22. bis 27. Oktober an folgenden Stellen: 

Montag:           Ardeystr., Nachtigallstr., Holzkampstr.

Dienstag:        Bodenborn, Bommerfelder Ring, Vormholzer Ring.

Mittwoch:        Annenstr., Espeu, Universitätsstr.

Donnerstag:    Breite Str., Crengeldanz, Sprockhöveler Str.

Freitag:           Herbeder Str., Wannen, Hellweg

Samstag:        Dortmunder Str.  Rüdinghauser Str.

Darüber hinaus müssen Verkehrsteilnehmer stets im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen, die nicht vorher angekündigt werden.

]]>
Aktuelles
news-16958 Thu, 18 Oct 2018 13:23:11 +0200 Sie wollen Erfolg im Beruf? Lernen Sie von Spitzensportlern! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/sie-wollen-erfolg-im-beruf-lernen-sie-von-spitzensportlern/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=096570baf11d6339087581046ece950f Spitzensportler, Weltmeister, Olympiasieger - beliebt, bewundert, gefeiert. Was machen sie so gut, dass sie an die Spitze kommen? Die Teilnehmenden erwartet am 6. November, 17 bis 19 Uhr, ein spannender Vortrag. Spitzensportler, Weltmeister, Olympiasieger - beliebt, bewundert, gefeiert. Doch was macht ihren Mythos aus? Warum sind einige erfolgreicher als andere? Was machen sie so gut, dass sie an die Spitze kommen?

Die Teilnehmenden erwartet am Dienstag, 6. November, 17 bis 19 Uhr, ein spannender Vortrag von Rainer Fornahl (Pro Coach): mit vielen bewegenden Momenten, humorvollen Geschichten und emotionalen Bildern aus 50 Jahren Sportgeschichte. Wo? Im Forschungs- und Entwicklungszentrum Witten, Alfred-Herrhausen-Straße 44. Kostenfrei, aber mit Anmeldung.

Zur Jahrtausendwende erstellte die Weltsportpresse ihre Hitliste der „Größten Sportler aller Zeiten“. Der Vortrag greift etliche dieser Sportlegenden heraus und stellt deren überragenden Leistungen dar. Warum hingehen? Weil  der Blick auf mehr als 100 Originalfotos und Videos der sportlichen Rekorde interessante Antworten bietet auf wichtige Fragen: Was davon kann uns motivieren? Für die Persönlichkeit, die Arbeit, Mitarbeiterführung und für den Verkauf?

Jetzt anmelden fürs Seminar am 6. November im FEZ

Für dieses Vergnügen – nicht nur für „Sport-Nostalgiker“, sondern für alle, die in ihrem Beruf mehr erreichen möchten – kann man sich jetzt anmelden: bei Joachim Grüner (Wittener Wirtschaftsförderung, Tel (02302) 581-6261, E-Mail an joachim.gruener(at)stadt-witten.de) oder bei Christian Kolb (IHK-Wirtschaftsbüro Witten,  Tel (02302) 203 95 23, E-Mail an kolb(at)bochum.ihk.de). 

]]>
Aktuelles Wirtschaft
news-16957 Thu, 18 Oct 2018 13:16:49 +0200 Herbstferientipp: Schnupperschmieden für Kids am Mittwoch, 24. Oktober https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/herbstferientipp-schnupperschmieden-fuer-kids-am-mittwoch-24-oktober/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=7a7fd9acd235e6ff8a2c471a5e1fe056 Heißer Tipp für alle kleinen Schmiedekünstler: Unter Anleitung eines erfahrenen Schmiedes greifen die Kleinen selbst zu Hammer und Zange und fertigen ihr eigenes Schmiedestück – Hufeisen, Herz, Schnecke. Heißer Tipp für alle kleinen Schmiedekünstler: Unter Anleitung eines erfahrenen Schmiedes greifen die Kleinen selbst zu Hammer und Zange und fertigen ihr eigenes Schmiedestück – Hufeisen, Herz, Schnecke. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, das sprichwörtliche Eisen wird geschmiedet, solange es heißt ist! Für jedes Schmiedeteil zahlt man 5 Euro.

Nächster Termin ist der 24. Oktober (Mittwoch) in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder dürfen aber  nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen. Und  langärmlige Kleidung ist erforderlich.

Die hauseigene Gastronomie verwöhnt die Gäste mit diversen Heiß- und Kaltgetränken, mit Kuchen und – je nach Wetterlage – auch mit Leckereien vom Grill.

Übrigens: Für Gruppen bietet das Stadtmarketing individuelle Schmiedeprogramme nach Terminabsprache an. Das Erlebnis für Kindergeburtstage, Vereins- und Betriebsausflüge!

Informationen unter Tel. 19433 oder unter www.stadtmarketing-witten.de .

]]>
Aktuelles Familie Bildung Soziales Tourismus STM
news-16956 Wed, 17 Oct 2018 14:42:20 +0200 Aus der Bibliothek wird Hogwarts! Harry-Potter-Fans sind am Freitag herzlich eingeladen! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/aus-der-bibliothek-wird-hogwarts-harry-potter-fans-sind-am-freitag-herzlich-eingeladen/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a3f81ac1ccfa320d2ab84de3b52ba280 Alle Harry-Potter-Fans, egal welchen Alters, können ohne Anmeldung und kostenfrei am Freitag (19. Oktober) in der Bibliothek Witten vorbeikommen. Alle Harry-Potter-Fans, egal welchen Alters, können ohne Anmeldung und kostenfrei am Freitag (19. Oktober) in der Bibliothek Witten vorbeikommen. Verkleiden ist in der Zeit von 11 bis 16 Uhr ausdrücklich erwünscht!

Zum 20-jährigen Potter-Jubiläum verwandeln sich die Räume in der Husemannstraße 12  in die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Eingeladen sind  vor allem Hexen und Zauberer, aber zu diesem besonderen Anlass dürfen ausnahmsweise auch Muggel die Pforten von Hogwarts durchschreiten.

Es gibt verschiedene Aktionen wie etwa die Herstellung einer eigenen Karte des Rumtreibers, das Basteln eines Hogwarts-konformen Haustiers oder einer persönlichen Haus-Krawatte in Gryffindor-, Hufflepuff-, Ravenclaw- oder Slytherin-Farben. Natürlich gibt es auch  „hogwartstastische“ Naschereien. Und mit etwas Glück und viel Harry Potter-Wissen kann man beim Quiz ein Zauberstab gewinnen.

]]>
Aktuelles Familie Bildung Soziales Kultur
news-16955 Wed, 17 Oct 2018 14:19:06 +0200 Wengernstraße: Fahrbahnverengung und Tempo 30 auf einem kurzen Straßenstück – Arbeiten dauern 4 Wochen https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/wengernstrasse-fahrbahnverengung-und-tempo-30-auf-einem-kurzen-strassenstueck-arbeiten-dauern-4-woch/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=27c9ce81944dacb5414ce156eac21ddc Auf der Wengernstraße wird ab Montag (22.10.) in Höhe des Grundstücks Beisenweg Nummer 9 eine marode Mauer befestigt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 21. November. Auf der Wengernstraße wird ab Montag (22.10.) in Höhe des Grundstücks Beisenweg Nummer 9 eine marode Mauer befestigt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 21. November. Um Platz für den Bagger und das Baumaterial zu haben, muss ein Teilstück der Fahrbahn in Anspruch benommen werden. Die Fahrspur stadtauswärts wird täglich in der Zeit von 8 bis 16.30 Uhr mit Leitkegeln leicht nach links verschwenkt, damit Autos das Baustellenstück umfahren können. Auf den dadurch etwas schmaleren Spuren stadtein- und –auswärts gilt dann jeweils Tempo 30 statt Tempo 50.

]]>
Aktuelles Baustellen Planen und Bauen
news-16941 Tue, 16 Oct 2018 13:41:00 +0200 Neue Uhrzeit, gleiches Datum: Info-Abend „Haushalt“ beginnt am 5. November um 18 Uhr! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/neue-uhrzeit-gleiches-datum-info-abend-haushalt-beginnt-am-5-november-um-18-uhr/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=36242030854e68bc272773f7068ccf25 Wer sich eine kompakte Erläuterung des komplexen Wittener Haushalts wünscht, ist herzlich eingeladen: Am Montag, 5. November, ab 18 Uhr. Der Haushaltssanierungsplan (HSP) 2019 wird aktuell von der Verwaltung erarbeitet und soll in der Ratssitzung am 26. November (Montag) beschlossen werden.

Wer sich eine kompakte Erläuterung des komplexen Wittener Haushalts wünscht, ist herzlich eingeladen: Am Montag, 5. November, kann man im Haus Witten (Ruhrstraße 96) mit dem Verwaltungsvorstand der Stadt Witten einen gemeinsamen Blick auf die Kommunalfinanzen werfen.

Beginn ist allerdings nicht, wie fälschlich mitgeteilt, um 19.30 Uhr, sondern um 18 Uhr.  Dann erläutert Kämmerer Matthias Kleinschmidt gemeinsam mit Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Erstem Beigeordneten Frank Schweppe und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger die Finanzplanungen 2019 für die Stadt Witten und ihre Menschen. „Wir freuen uns sehr auf Sie und Ihr Interesse!“, sagt Leidemann im Namen des gesamten Vorstands.

]]>
Aktuelles
news-16954 Tue, 16 Oct 2018 12:37:56 +0200 Wittener Kneipennacht & Streetfood-Markt: Ticket für `n Zehner, 14 Bands und aus 13 Snacks auswählen! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/wittener-kneipennacht-streetfood-markt-ticket-fuer-n-zehner-14-bands-und-aus-13-snacks-auswaehlen/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0811bc37ec24eada52cb1a4c75694af4 Das Wittener Stadtmarketing veranstaltet am kommenden Samstag, 20. Oktober, ab 18.30 Uhr die 10. Wittener-Kneipennacht. Außerdem ist Streetfood-Markt. Also: Tickets kaufen, Taschengeld einpacken, Spaß haben! Das Wittener Stadtmarketing veranstaltet am kommenden Samstag, 20. Oktober, ab 18.30 Uhr die 10. Wittener-Kneipennacht. Noch sind Karten für einen knappen „Zehner“ (ganz genau sind’s 9,99 Euro) im Tourist- und Ticketservice  am Rathausplatz und in allen teilnehmenden Gastronomiebetrieben erhältlich. Ticketinhaber können nicht nur alle Konzerte besuchen - sie haben auch freie Fahrt mit VRR-Verkehrsmitteln (DB 2. Klasse) in der Preisstufe B, um sicher zu den Veranstaltungsorten und wieder nach Hause zu kommen.

Das Stadtmarketing wünscht viel Spaß und dankt auch in diesem Jahr herzlich der Sparkasse Witten für Ihre Unterstützung.

Das sind die Bands!

14 lokale und regionale Bands sorgen an diesem Abend für besonderen Musikgenuss in den Kneipen. Mit nur einem Ticket kann man überall dabei sein und sich sein Programm für die Kneipennacht selbst zusammenstellen:

- Backhaus, Dortmunder Str.: Duo Taktlos & Friends

- Finnegans: Fragile Matt

- Knut`s:  Dieselknecht

- Café Möpschen:  Kelsey & Pete

- Bennos Brauhaus: Annen Nord

- Café Extrablatt: EN 1

- Backhaus, Bahnhofstraße: Fragmentary Defind

- Alte Post: Seasick Fish

- Klimbim: Pub Connection

- Maschinchen Buntes: Clean Machine

- Sebo`s: Furumba

- Casa Cuba: Go Monkeys

- Wittener Werk-Stadt: Simple Beatz

- Ratskeller: Bob Casino and the Bodyguards
 

Samstag und Sonntag: 13  Streetfood-Anbieter auf dem Rathausplatz

Zusätzlich zum akustischen Erlebnis lädt das Stadtmarketing ein zum Streetfood-Markt auf den Rathausplatz: am Samstag von 13 bis 22 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Wer sich hier kulinarisch verwöhnen lassen möchte, steckt zusätzlich zur Kneipen-Rechnung unbedingt noch etwas mehr „Taschengeld“ ein, denn es lohnt sich!

Thomas Schmidt vom Stadtmarketing macht Appetit auf das leckere Extra zur Kneipennacht: „Kulinarische Köstlichkeiten im Streetfood- Style, schmackhaftes Bier, leckere Cocktails und mehr! Wem bei dem Gedanken daran nicht schon jetzt das Wasser im Mund zusammen läuft, dessen Geschmacksnerven wollen wir gerne überzeugen.“ Denn wer heute den Begriff Streetfood hört, noch skeptisch zweifelt und den Vergleich zum Fast Food zieht, der hat den Zug zum Genuss- Bahnhof längst verpasst. „Aber keine Sorge, wir nehmen Sie mit und laden Sie herzlich zu einer kulinarischen Tour quer durch die Streetfood-Welt ein. Besuchen Sie uns am 20/21.Oktober in Witten auf dem Rathausplatz. Dort werden Ihnen 13 sowohl Hobby- als auch Profiköche die Kunst des Streetfood näher bringen und verschiedene Spezialitäten an typischen Food-Trucks, Imbissständen oder Garküchen anbieten. Genießen Sie alles in geselliger Atmosphäre und lassen Sie sich von unseren Gourmets in diese Welt entführen. Dabei werden sowohl Freunde der vegetarischen Küche als auch bekennende Fleischfans auf ihre Kosten kommen.“ 

Hiermit kommen Streetfood-Fans auf ihre Kosten:

- Doggylicious (Premium Hot Dogs)

- Bacon Bomb (Bacon Bomb Burger)

- Hannes Foodtruck (Wechselndes Angebot)

- Dr. Vegetary (Vegetarische und Vegane Speisen)

- Heikos Crepes Bude (Crepes)

- Rundum Wild und Jagd (Steaks und Würstchen vom Wild)

- BBQ Rockers (Beef Brisket, Pulled Pork und Ribs)

- Knödel (Knödel Variationen)

- Yoyo´s Bubble Waffle (Buble Waffle)

- Roastmans (Sandwiches)

- Brotzeit (Alles aus Laugengebäck)

- Flatinoos (Fladen)

- Lupos (Burger)

 

]]>
Aktuelles Familie Bildung Soziales Tourismus STM
news-16953 Tue, 16 Oct 2018 12:34:26 +0200 Saalbaukasse: Öffnungszeiten während der Herbstferien https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/saalbaukasse-oeffnungszeiten-waehrend-der-herbstferien/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=be32f0e0fcecce756e7e43669911d164 Ab Dienstag (16.10.) bis einschließlich Freitag, 26. Oktober, hat die Saalbaukasse nur vormittags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Samstags und Sonntags ist die Kasse regulär geschlossen Das Saalbau-Team macht auf die Öffnungszeiten seiner Kasse währen der Herbstferien aufmerksam:

Ab Dienstag (16.10.) bis einschließlich Freitag, 26. Oktober, hat die Saalbaukasse nur vormittags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Samstags und Sonntags ist die Kasse regulär geschlossen. Ausnahmsweise zu ist sie am Montag, 29. Oktober.

Ab Dienstag, 30.10., gelten dann wieder die gewohnten Öffnungszeiten:

Montags bis Freitag von 10 bis 13 Uhr sowie montags, dienstags, donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr.

]]>
Aktuelles Kultur
news-16952 Tue, 16 Oct 2018 12:23:49 +0200 „Schnipp, Schnapp … fertig ist der Scherenschnitt“: Kids ab 6 können sich zum Workshop anmelden! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/schnipp-schnapp-fertig-ist-der-scherenschnitt-kids-ab-6-koennen-sich-zum-workshop-anmelden/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ff6d6ebbe578c600dae0db55612ba83e Am Samstag, 27. Oktober, um 14.30 Uhr können Kinder ab 6 Jahren die Werke der Wittener Künstlerin Elisabeth Schmitz kennenlernen. Da die Teilnehmeranzahl auf 12 Kinder begrenzt ist, bittet das Museum um frühzeitige Anmeldung: Am Samstag, 27. Oktober, um 14.30 Uhr können Kinder ab 6 Jahren die Werke der Wittener Künstlerin Elisabeth Schmitz kennenlernen. Da die Teilnehmeranzahl auf 12 Kinder begrenzt ist, bittet das Museum um frühzeitige Anmeldung: per E-Mail an maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder telefonisch unter (02302) 581-2552.

„Im Workshop ‚Schipp, Schnapp … fertig ist der Scherenschnitt‘ zeigen wir, wie Elisabeth Schmitz Gesichter und Figuren aus schwarzem Papier geformt hat“, lädt Museumsmitarbeiterin Claudia Rinke zum Mitmachen ein! „Gemeinsam mit Christina Clever-Kümper wollen wir uns ihre Arbeiten aber nicht nur anschauen, sondern auch selber zur Schere greifen. Es werden Scherenschnitte von euren Gesichtern und eigenartige Wesen entstehen ... und wer jetzt noch gar nicht so genau weiß, was ein Scherenschnitt überhaupt ist, der weiß hinterher Bescheid. Der eigenen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt“, weiß Rinke.

Der Workshop ist kostenlos und findet mit freundlicher Unterstützung vom Kunstverein Witten e.V. statt.

]]>
Aktuelles Familie Bildung Soziales Kultur
news-16950 Mon, 15 Oct 2018 12:54:52 +0200 Zur Kritik unserer Erinnerungskultur: Das Gedenken an die Novemberpogrome 1938 in Witten https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/zur-kritik-unserer-erinnerungskultur-das-gedenken-an-die-novemberpogrome-1938-in-witten/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d6b4b4fd487a2e0a1260407321405b1b Die Veranstaltung „Zur Kritik unserer Erinnerungskultur“ thematisiert die Novemberpogrome 1938: Wie könnte ein zeitgemäßes Gedenken daran aussehen, das auch den aktuellen Antisemitismus berücksichtigt? Um diese Frage geht es am Mittwoch, 24. Oktober, ab 19.30 Uhr. Die Veranstaltung „Zur Kritik unserer Erinnerungskultur“ thematisiert die Novemberpogrome 1938: Wie könnte ein zeitgemäßes Gedenken daran aussehen, das auch den aktuellen Antisemitismus berücksichtigt? Um diese Frage geht es am Mittwoch, 24. Oktober, ab 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) im Trotz Allem, Wideystr. 44. Der Eintritt ist frei.

Ritualisierung statt Reflektion?

Die Referentinnen und Referenten Ralph Klein, Regina Mentner, Esther Stabenow und Lasse Wichert werden die Diskussion begleiten. Sie werfen auch die Frage auf, ob die seit Jahrzehnten in Witten regelmäßig stattfindenden Gedenkveranstaltungen zum 9./10. November 1938, die einem sich wiederholenden Muster folgen, ritualisiert und wenig reflektiert sind. Die Gefahr bei dieser Form des Gedenkens droht, dass sie zur bloßen Routine erstarrt. Zudem besteht das Risiko, weder auf neue historische Erkenntnisse noch auf die sich gewandelten gesellschaftlichen Bedingungen zu reagieren, unter denen an die Verfolgung und Vernichtung der Juden Europas erinnert wird. Manche an den Gedenkveranstaltungen Teilnehmenden empfinden diese als rein formal und „gut gemeint“, zumal geschichtsrevisionistische Positionen immer häufiger und unverhohlen in der öffentlichen Diskussion bei gleichzeitiger Zunahme antisemitischer Gewalt eingenommen werden. Und warum wird der Juden als Opfer gedacht und nicht auf die Täter, die doch aus der Wittener Stadtgesellschaft kamen, hingewiesen?

Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus

Vortrag und Diskussion sind Teil einer Veranstaltungsreihe zum Thema „Antisemitismus und Erinnerungskultur“. Veranstalter ist das Soziokulturelle Zentrum „Trotz Allem“ in Kooperation mit dem Stadtarchiv Witten, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Witten, AG Witten und dem Jugendforum des Jugendrings Witten anlässlich der nationalsozialistischen Novemberpogrome 1938 vor 80 Jahren. Von den gewaltsamen Ausschreitungen am 9./10. November 1938 waren auch Wittener Jüdinnen und Juden betroffen und die 1885 eingeweihte Wittener Synagoge wurde von Nationalsozialisten niedergebrannt.

Die Veranstaltungsreihe wird aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben“ für das Jugendforum des Jugendrings Witten mit freundlicher Unterstützung des Wittener Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen gefördert.

Weitere Veranstaltungen

- Donnerstag 8.11.2018, 19:30 Uhr: „Die Novemberpogrome 1938 in Witten“, Vortrag von Ralph Klein im Stadtarchiv Witten

- Freitag 9. November 2018: 15 Uhr: Erinnern für die Zukunft – Husemannstraße 17 („Villa Eichengrün“);

- Freitag 9. November 2018: 16 Uhr: Buchvorstellung mit Lesung (Bibliothek Witten, Lesecafé, Husemannstraße 12);

- Freitag 9. November 2018: 18 Uhr: Gedenkveranstaltung am Ort der ehemaligen Synagoge mit Fortsetzung im Gemeindezentrum der Johannis-Kirchengemeinde und u. a. der Ton-Bild-Schau „Darüber weine ich so und mein Auge fließt von Tränen“ von Jörg Fruck.

Ausführlichere Informationen zu den Veranstaltungen folgen.

]]>
Aktuelles Kultur
news-16940 Mon, 15 Oct 2018 10:45:00 +0200 Besuchen Sie die neuen Ausstellungen im Museum! https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/besuchen-sie-die-neuen-ausstellungen-im-museum/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2888cad36a274cffc58b395ba363c34d Das Märkische Museum Witten (Husemannstr. 12) hat am 12. Oktober zwei neuen Ausstellungen eröffnet: „Stefan Winter – Gedicht einer Zelle“ und „Frank Michael Zeidler: Einzelgänger und Paare“. Kunstinteressierte sind bis zum 27. Januar herzlich zu einem Besuch eingeladen! Das Märkische Museum Witten (Husemannstr. 12) hat am 12. Oktober zwei neuen Ausstellungen eröffnet: „Stefan Winter – Gedicht einer Zelle“ und „Frank Michael Zeidler: Einzelgänger und Paare“. Kunstinteressierte sind bis zum 27. Januar herzlich zu einem Besuch eingeladen!

Kunstinteressierte sind zum Ausstellungsbesuch herzlich eingeladen!

Bis zum 27. Januar zeigt der Münchner Sound- und Klangkünstler Stefan Winter im Sammlungsbereich seine Klang- und Videoinstallation „Gedicht einer Zelle. Triptychon der Liebe und Ekstase“. Sein Film dringt in fantastischen Klang- und gemäldehaften Bildwelten in die Tiefe der jüdisch-christlich-islamischen Kultur ein. Liebe, Ekstase und das Verlangen bis hin zur Vereinigung mit dem Göttlichen verbinden über alle Differenzen hinweg die drei monotheistischen Weltreligionen. Im Zentrum des Werkes steht die Frau, verkörpert durch die japanische Künstlerin Noriko Kura. Für „Gedicht einer Zelle“ inszenierte sie Farbinstallationen in der freien Natur und bereiste Sansibar, Tansania und den Iran und gestaltete 50 Meter lange Leinwände am Strand. Begleitet wird die Videoinstallation von einer Auswahl an Fotografien und weiteren Klanginstallationen. Mit einer Auswahl an Werken des deutschen Informel aus der Sammlung des Museums wird die Ausstellung ergänzt.

Ebenfalls bis zum 27. Januar ist in den sechs Wechselausstellungsräumen des Museums die Einzelausstellung „Einzelgänger und Paare“ des Potsdamer Malers Frank Michael Zeidler (geb. 1952 in Leipzig) zu sehen. Zeidler thematisiert malerische und zeichnerische Möglichkeiten der Vergegenwärtigung von Gegensätzlichkeit. Dabei kann es sich zum einen um Elemente innerhalb einer einzelnen großformatigen Zeichnung handeln, aber auch um die Gegenüberstellung zweier Gemälde. Seine Arbeiten sind abstrakte Bildwerke, die aber durchaus auch die Grenze zur Figuration übertreten. Kräftige, flächige, entschlossen gesetzte Farbaufträge wechseln mit unruhigen, impulsiven Linien und Schraffuren.

Öffnungszeiten des Museums

Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Öffnungszeiten des Märkischen Museums: Mi. und Fr. bis So. von 12 bis18 Uhr, Do. 12 bis 20 Uhr. Bei Vorträgen und Veranstaltungen in den Sammlungsräumen können die Video- und Klanginstallationen nicht besichtigt werden. Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Eintritt. Am 1. Sonntag eines Monats ist der Eintritt ins Museum frei.

 

]]>
Aktuelles Kultur
news-16949 Fri, 12 Oct 2018 12:11:52 +0200 Jetzt anmelden: Wirtschaft in Witten 2030 – Stadt präsentiert Vorschläge im FEZ https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/jetzt-anmelden-wirtschaft-in-witten-2030-stadt-praesentiert-vorschlaege-im-fez/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=cc66a18f8dac7e023004439b9d16852a Die Wirtschaftsförderung lädt alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer am 23.Oktober von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr zur Veranstaltung „Wirtschaft in Witten 2030“ ins Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ), Alfred- Herrhausen Straße 44, ein. Die Wirtschaftsförderung lädt alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer am 23.Oktober von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr zur Veranstaltung „Wirtschaft in Witten 2030“ ins Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ), Alfred- Herrhausen Straße 44, ein.

Anfang des Jahres wurden für den Wirtschaftsstandort Witten eine Strukturanalyse, ein Standortvergleich sowie eine Unternehmensbefragung durchgeführt. Die Ergebnisse wurden inzwischen analysiert, Handlungsbedarfe ermittelt und Umsetzungsvorschläge inhaltlich ausgearbeitet. Diese sollen am 23. Oktober im FEZ präsentiert werden.

Wer teilnehmen möchte, kann sich noch bis spätestens zum 20. Oktober unter martina.golon(at)stadt-witten.de, Tel. 02302/581-6203 oder unter BodenWirtschaft(at)stadt-witten.de, Tel. 02302/581-6200 anmelden.

]]>
Aktuelles Wirtschaft
news-16948 Fri, 12 Oct 2018 12:09:43 +0200 Siebdruck-Workshop für Erwachsene im Märkischen Museum https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/siebdruck-workshop-fuer-erwachsene-im-maerkischen-museum/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d71e1521ba87b21be2f646ec65e6fd8f Das Märkische Museum (Husemannstr. 12) bietet am 20. Oktober (Samstag) von 10 bis 17 Uhr Erwachsenen an, die Technik des Siebdrucks kennenlernen und selbst ausprobieren. Die Künstlerin Denise Winter leitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmern an. Das Märkische Museum (Husemannstr. 12) bietet am 20. Oktober (Samstag) von 10 bis 17 Uhr Erwachsenen an, die Technik des Siebdrucks kennenlernen und selbst ausprobieren. Die Künstlerin Denise Winter leitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Bedrucken von Textilien mit eigenen Motiven an. Die Ergebnisse können sie mit nach Hause nehmen.

Das Museum stellt jedem  Teilnehmer einen Jutebeutel zum Bedrucken zur Verfügung, gerne können auch eigene Textilien wie T-Shirts in hellen Farben mitgebracht werden. Der Workshop kostet 20 Euro pro Person. Da die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt ist, bittet das Museum um frühzeitige Anmeldung unter maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder Tel. 02302-581 2552.

Kostenfreies Angebot für Kinder

Einen zweitägigen Siebdruck-Workshop für Kinder gibt es bereits am 17. und 18. Oktober von 10 bis 14 Uhr. Dieses Angebot wird aus dem „Kultur Rucksack NRW gefördert und kann daher kostenfrei angeboten werden. Auch dafür muss man sich vorher anmelden.

]]>
Aktuelles Kultur
news-16947 Fri, 12 Oct 2018 12:04:47 +0200 Das Tonstudio in der Westentasche: Digitale Musikschule 3.0 bietet Workshops an https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/das-tonstudio-in-der-westentasche-digitale-musikschule-30-bietet-workshops-an/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=43599419cf7efbc536a6d816b3c96ae9 „Smartphone und Tablet bieten heutzutage von der App über das einfache Musikhören bis zum Tonstudio in der Westentasche eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten kreativ Musik zu machen“, sagt Michael Eckelt, Leiter der Musikschule Witten. „Smartphone und Tablet bieten heutzutage von der App über das einfache Musikhören bis zum Tonstudio in der Westentasche eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten kreativ Musik zu machen“, sagt Michael Eckelt, Leiter der Musikschule Witten. Kinder von 10 bis 14 Jahren können diese Möglichkeiten jetzt kostenlos kennlernen, denn unter dem Motto „Digitale Musikschule 3.0“ bieten die  Musikschulen Witten, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen und Schwelm am 10. November von 10.30 bis 14.30 Uhr an einem Tag gleich drei aufeinanderfolgende Workshops dazu an. Treffpunkt ist  in der Musikschule Gevelsberg, Lindengrabenstraße 18.

„Hierfür muss man kein Instrument spielen können, geschweige denn über fundierte Kenntnisse in Harmonielehre verfügen“, sagt Michael Eckelt. Gerade der einfache, spielerische Ansatz macht das Smartphone/Tablet zu einem ungeheuer spannenden und vielseitigen Instrument. In den drei Workshops können die Kinder mit einem tollen Dozententeam arbeiten und die musikalische Seite ihrer eigenen elektronischen Geräte (bitte unbedingt mitbringen!) bestens kennenlernen.

Songs auf dem Smartphone erstellen

In Workshop 1 lernen dien Teilnehmer mit Synthesizern, Samplern, Loopern, Grooveboxen und DJ-Apps auf dem Smartphone oder Tablet eigene Songs zu komponieren oder Klingeltöne zu erstellen. Es besteht sogar die Möglichkeit, dazu verschiedene Geräte miteinander zu vernetzen und miteinander musizieren zu lassen.

Komponieren am PC

In Workshop 2 wird Musik am PC produziert. „Remixen und Arrangieren ist leichter als man denkt“, sagt Eckelt. Hier erfahren die Kids, was Audiospuren, Midispuren und Plugins sind, wie ein Stück mit Harmonien, Melodien und Beats komponiert werden kann und wie Drums, Bass und Keys damit kombiniert werden.

Welche App ist die Richtige?

Workshop 3 beschäftigt sich mit der Frage, welche Musik-Apps besonders nützlich sind und wie man diese bedient. Denn wer auf seinem Smartphone mehr als nur Musik hören will, der braucht unbedingt die richtigen, denn Musik-Apps gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Der Workshop bringt die Teilnehmer bei der Auswahl einen großen Schritt weiter.

Anmeldungen und weitere Informationen unter Tel. 02302/581-2571; Email  michael.eckelt(at)stadt-witten.de

]]>
Aktuelles Kultur
news-16946 Fri, 12 Oct 2018 12:02:05 +0200 Letzter Sonntagströdel 2018 https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/letzter-sonntagstroedel-2018/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=17d4ea9f94b24fd9f1509009a575d225 Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt das Stadtmarketing am Sonntag (14.10.) zum beliebten Trödelmarkt auf den Rathausplatz ein. Los geht es wie immer ab 11 Uhr. Die neue Trödelsaison startet im März 2019. Letzter Sonntagströdel 2018 

Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt das Stadtmarketing am Sonntag (14.10.) zum beliebten Trödelmarkt auf den Rathausplatz ein. Los geht es wie immer ab 11 Uhr. Die neue Trödelsaison startet im März 2019.

]]>
Aktuelles
news-16945 Fri, 12 Oct 2018 11:59:45 +0200 Stadt kontrolliert die Geschwindigkeit https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/stadt-kontrolliert-die-geschwindigkeit-15/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ece99e825f09874a3271dcca39fdfe04 Das Ordnungsamt kontrolliert auch in der kommenden Woche die Geschwindigkeit. Im gesamten Stadtgebiet ist auch mit Kontrollen zu rechnen, die vorher nicht angekündigt werden. Das Ordnungsamt kontrolliert auch in der kommenden Woche die Geschwindigkeit. Der Radarwagen steht an folgenden Stellen:

  • Montag: Alte Str., Im Hammertal, Annenstr.,
  • Dienstag: Rauendahlstr., Vormholzer Str., Auf dem Schnee,
  • Mittwoch: In der Mark,  Ardeystr. Dortmunder Str.,
  • Donnerstag: Breite Str., Auf dem Wellerskamp, Universitätsstr.,
  • Freitag: Auf dem Kamp, Sandstr. , Herdecker Str.,
  • Samstag: Breite Str., Wannen.
    Im gesamten Stadtgebiet ist stets mit weiteren Kontrollen zu rechnen, die vorher nicht angekündigt werden.
]]>
Aktuelles
news-16942 Thu, 11 Oct 2018 14:03:41 +0200 Stärkungspakt: 4 Millionen Euro fließen nach Witten https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/staerkungspakt-4-millionen-euro-fliessen-nach-witten/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b932817bad26da101b10cc5b1a666781 Im Rahmen des Stärkungspaktes Stadtfinanzen (Stärkungspaktgesetz) fließen für das Jahr 2018 exakt 4.083.387 Euro in die Stadtkasse, als Lohn für den strikten Sparkurs der Kommune. Der Bescheid der Bezirksregierung ging jüngst bei der Stadt Witten ein. Im Rahmen des Stärkungspaktes Stadtfinanzen (Stärkungspaktgesetz) fließen für das Jahr 2018 exakt 4.083.387 Euro in die Stadtkasse, als Lohn für den strikten Sparkurs der Kommune. Der Bescheid der Bezirksregierung ging jüngst bei der Stadt Witten ein.

Aktuell erarbeitet die Verwaltung den Haushaltssanierungsplan 2019, der Ende Oktober als Papiervorlage und als elektronisches Dokument dem Rat und den Ausschüssen zugleitet wird.  Die Fachausschüsse beraten das Planwerk im November. Verabschiedung soll in der Ratssitzung am 26. November (Montag) sein. Im Anschluss muss dann die Kommunalaufsicht über die Genehmigungsfähigkeit entscheiden.

Konsolidierung braucht Neuordnung des Kommunalen Finanzsystems

Auch mit Blick auf die diesjährigen Stärkungspaktmittel bleibt eine gebetsmühlenartig Feststellung weiterhin richtig: Ohne die seit vielen Jahren geforderte Neuordnung des Kommunalen Finanzsystems lässt sich die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Deutschland nicht wiederherstellen. Deshalb hatte das „Aktionsbündnis für die Würde unserer Städte“ (dem auch Witten angehört)“  kurz vor der Bundestagswahl 2017 eine Kommission zur Wiederherstellung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse gefordert.

Die Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ hat am 26. September 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Vorsitz des Bundesministers des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, sowie dem Co-Vorsitz der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, und der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey traf sich die Kommission zur konstituierenden Sitzung. Auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nahm an der Auftaktsitzung teil. Die Kommission arbeitet in sechs Facharbeitsgruppen und soll sich auch  mit dem Thema „Kommunale Altschulden“ beschäftigen.

Rückblick  und Vorschau: Wittener Stärkungspaktmittel

Die Stadt Witten nimmt pflichtig am Stärkungspakt Stadtfinanzen teil. Sie erhielt seit dem Jahr 2011 jährlich eine Konsolidierungshilfe des Landes Nordrhein-Westfalen, die bis zum Jahr 2016 rd. 7,2 Mio. Euro betrug und von 2017 bis 2020 degressiv abgebaut wird. In 2017 gab es 5,588 Mio Euro, 2018 besagte 4,083 Mio, in 2019 dann 2,65 Mio Euro und in 2020 1,289 Mio Euro als letzte Stärkungspakt-Tranche. Ab 2021 müssen die Haushalte ohne Landeshilfen ausgeglichen werden.

]]>
Aktuelles
news-16939 Thu, 11 Oct 2018 11:40:34 +0200 Freie Plätze bei der “Unter-Tage-Tour – kurz & kompakt” https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/freie-plaetze-bei-der-unter-tage-tour-kurz-kompakt/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=587bf3c63569a87af9cdc40fcd8dbb70 Das Stadtmarketing meldet freie Plätze bei seiner „Unter-Tage-Tour – kurz & kompakt “ am 21. Oktober ab 14 Uhr. „Erfahren Sie das Wichtigste aus der Welt des Ruhrbergbaus und entdecken Sie im Nachtigallstollen ein echtes Kohleflöz“, sagt Jessica Eger vom Tourist & Ticket Service Das Stadtmarketing meldet freie Plätze bei seiner zweistündigen „Unter-Tage-Tour – kurz & kompakt “ am 21. Oktober (Sonntag) ab 14 Uhr.  „Erfahren Sie das Wichtigste aus der Welt des Ruhrbergbaus und entdecken Sie im 130 Meter langen Nachtigallstollen ein echtes Kohleflöz“, sagt Jessica Eger vom Tourist & Ticket Service am Rathausplatz. Hier könne man hautnah die harte Arbeit der Bergleute in früheren Zeiten nachempfinden. Außerdem führt ein Gästeführer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Ausstellung des LWL-Industriemuseums Zeche Nachtigall zur Technik und Arbeitswelt der Bergleute im 19. Jahrhundert. Dort ist auch die letzte funktionsfähige Dampffördermaschine von 1887 zu sehen. Die Tour ist nicht barrierefrei. Sie kostet 10,90 Euro für Erwachsene und 7,90 Euro für Kinder von sechs bis 14 Jahre. „Wichtig sind festes Schuhwerk und langärmelige Kleidung, denn die Temperatur im Stollen beträgt nur 12 °C“, erklärt Jessica Eger. Weitere Informationen und Buchungen im Tourist & Ticket Service, unter Tel. 02302 / 19433 oder www.stadtmarketing-witten.de

]]>
Aktuelles Tourismus STM
news-16938 Wed, 10 Oct 2018 14:11:54 +0200 September-Statistik: Aktuelle Zahlen aus dem Standesamt https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/september-statistik-aktuelle-zahlen-aus-dem-standesamt/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=83bef63907d36b17273e69798e2e1e06 215 Geburten registrierte das Standesamt der Stadt Witten im Mai 2018: 51 Wittener Mütter und 164 ortsfremde Mütter brachten 105 Mädchen und 110 Jungen auf die Welt. 215 Geburten registrierte das Standesamt der Stadt Witten im  Mai 2018: 51 Wittener Mütter und 164 ortsfremde Mütter brachten 105 Mädchen und 110 Jungen auf die Welt.

Im gleichen Zeitraum gab es 114 Sterbefälle: 55 Frauen und 59 Männer.

Weitere Daten, die im Standesamt erfasst werden: 126 Paare haben geheiratet. 87 Ehen  wurden geschieden bzw. durch Tod aufgelöst.

29 Männer erkannten ihre Vaterschaft an. Bei 31 Kindern wurde die Abstammung geändert und festgestellt, 3 Kinder wurden adoptiert.

Außerdem registrierte das Standesamt im Februar 67 Änderungen der Religionszugehörigkeit und 62 Namensänderungen (in der Ehe; nach Auflösung der Ehe; für Kinder).

]]>
Aktuelles
news-16937 Wed, 10 Oct 2018 11:25:01 +0200 Kanalsanierung ohne Sperrungen in Ardeystraße, Brink und Auf dem Kiwitt https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/kanalsanierung-ohne-sperrungen-in-ardeystrasse-brink-und-auf-dem-kiwitt/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=93e7542cacbf39f814e4d00cbcf5e79c Die Entwässerung Stadt Witten (ESW) beginnt am Montag (15.10.) jetzt in den Straßen Ardeystraße, Brink und Auf dem Kiwitt mit einer Kanalsanierung. Dazu wird ein mit Kunstharz getränkter Glasfaserschlauch in den vorhandenen Kanal eingebracht. Die Entwässerung Stadt Witten (ESW) beginnt am Montag (15.10.) jetzt in den Straßen Ardeystraße, Brink und Auf dem Kiwitt mit einer Kanalsanierung. Dazu wird ein mit Kunstharz getränkter Glasfaserschlauch in den vorhandenen Kanal eingebracht und unterirdisch ausgehärtet. Während der Baumaßnahme sind im Bereich der Einstiegsschächte lediglich einige Halteverbote erforderlich, Straßensperrungen sind dagegen nicht erforderlich.

]]>
Aktuelles Baustellen
news-16936 Wed, 10 Oct 2018 11:21:03 +0200 Rebell du bist. Bücher du liest: Star Wars Reads Day in der Bibliothek Witten https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/rebell-du-bist-buecher-du-liest-star-wars-reads-day-in-der-bibliothek-witten/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a709ea2395c391f454e1efd7ffd77e43 Die Bibliothek Witten veranstaltet am Samstag (13.10.) von 11 bis 16 Uhr einen Star Wars Reads Day. Der Eintritt frei. Star Wars-Fans können hier bei einem Quiz ihr Wissen über die „Macht“ beweisen, Masken oder Türschilder basteln und Star Wars-Gesellschaftsspiele ausprobieren“, Die Bibliothek Witten (Husemannstr. 12) veranstaltet am Samstag (13.10.) von 11 bis 16 Uhr einen Star Wars Reads Day.  Der Eintritt frei, es ist auch keine Anmeldung nötig. „Star Wars-Fans von 6 bis 99 Jahre können hier - gerne auch verkleidet – bei einem Quiz ihr Wissen über die „Macht“ beweisen, Masken oder Türschilder basteln und Star Wars-Gesellschafts- und Konsolenspiele ausprobieren“, sagt Bibliothekarin Lisa Kreuzer. Außerdem werden an den 3D-Druckern Schlüsselanhänger hergestellt. Um 11 Uhr, 12 Uhr und 13 Uhr beginnt für die Kinder ein Bilderbuchkino zu LEGO Star Wars, und von 14 bis 16 Uhr besuchen Darth Vader und die Storm Trooper die Bibliothek. „Natürlich besteht den ganzen Tag die Möglichkeit, diverse Medien - vom Kochbuch bis zum Soundtrack - zum Star Wars-Universum auszuleihen“, so Lisa Kreuzer. Meister Yoda würde das gefallen: "Rebell du bist. Bücher du liest", sagte er einst zu Luke Skywalker.

]]>
Aktuelles Kultur längere Standzeit
news-16935 Tue, 09 Oct 2018 13:24:58 +0200 Ratsinformationssystem „Session“: für Smartphones und Tablets optimiert https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/ratsinformationssystem-session-fuer-smartphones-und-tablets-optimiert/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=30802bb06e51daa345ad0add336dbe90 Die Stadt Witten hat jetzt ihr Bürgerinfoportal bzw. Ratsinformationssystem „Session“ für die Nutzung mit Smartphones und Tablets optimiert und ihm bei dieser Gelegenheit auch ein neues, frisches Layout verpasst: #mobilefirst! Die Stadt Witten hat jetzt ihr Bürgerinfoportal bzw. Ratsinformationssystem „Session“ für die Nutzung mit Smartphones und Tablets optimiert und ihm bei dieser Gelegenheit auch ein neues, frisches Layout verpasst: #mobilefirst!

Warum? Die Anzeige von Sitzungen der politischen Gremien und deren Inhalte wie Tagesordnung, Vorlagen und Niederschriften war in die Jahre gekommen. Sitzungen auf dem Smartphone zu verfolgen, erforderte gute Augen und schmale Finger. Mit der neuen Version sind die Übersichten nun klarer gegliedert und leichter antippbar.

Die öffentliche Version für Mitarbeitende, Bürgerinnen & Bürger, Unternehmen und Organisationen ist quietschgrün: hier klicken.

Die türkisfarbene Version für politische Mandatsträger und für die Verwaltungsmitarbeiter erfordert weiterhin die bisherige Anmeldung.

Wer regelmäßig Sitzungen verfolgt, kann sich auch die "Mandatos-App" herunterladen und als Vorbereitung in die Dokumente hineinschreiben oder -malen oder Notizzettel anheften. Wie welche Version funktioniert und wie man sie installiert, findet man in dieser Anleitung (Pdf).

]]>
Aktuelles
news-16934 Tue, 09 Oct 2018 13:00:53 +0200 Herbstlaub besser nicht in die Straßenrinne kehren / Stadt stellt wieder Sammelcontainer auf https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/herbstlaub-besser-nicht-in-die-strassenrinne-kehren-stadt-stellt-wieder-sammelcontainer-auf/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0554b447fa66ba1f89fdb73b07811d50 Die Stadt Witten hat jetzt damit begonnen, in allen Stadtteilen Sammelcontainer für Herbstlaub aufzustellen. Insgesamt sind es etwa 50 Stück. Nach Auskunft des Betriebsamtes sollen alle Container bis zum Ende der Woche stehen. Die Stadt Witten hat jetzt damit begonnen, in allen Stadtteilen Sammelcontainer für Herbstlaub aufzustellen. Insgesamt sind es etwa 50 Stück. Nach Auskunft des Betriebsamtes sollen alle Container bis zum Ende der Woche stehen.

Grundstückseigentümer sind nicht ohne Grund verpflichtet dafür zu sorgen, dass das Laub von den Straßenbäumen auf den Gehwegen vor ihrem Haus ordnungsgemäß entsorgt wird: Wenn das Laub liegen bleibt oder sogar absichtlich in die Straßenrinnen gekehrt wird, kann die Kanalisation verstopft werden. Dann laufen bei starkem Regen die Keller voll. Das Laub von Bäumen, die auf Privatgrundstücken stehen, gehört allerdings nicht in die Sammelcontainer, sondern wie alle anderen privaten Grünabfälle in die Biotonne oder auf den Komposthaufen im eigenen Garten. Für den Fall, dass dafür die Kapazitäten nicht ausreichen, bietet der Ennepe-Ruhr-Kreis demnächst wieder an, Herbstlaub kostenfrei zur Umladeanlage (Bebbelsdorf 73) zu bringen. Die Termine werden vom Kreis in Kürze bekannt gegeben. Wichtig: Dieses Angebot gilt ausdrücklich nur für Laub. Sonstige Gartenabfälle, Grünschnitt oder mit Grünschnitt vermischtes Laub sind - auch während der Herbstlaubaktion - kostenpflichtig. Geöffnet ist die Umladeanlage Bebbelsdorf montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr.

]]>
Aktuelles
news-16933 Tue, 09 Oct 2018 12:58:31 +0200 Donnerstag im Ausschuss: Vereinbarung zur regionalen Abstimmung über großflächigen Einzelhandel https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/donnerstag-im-ausschuss-vereinbarung-zur-regionalen-abstimmung-ueber-grossflaechigen-einzelhandel/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=65bb8212dd12900128cb2de04fa551c0 Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz tagt am Donnerstag (11.10.) ab 17 Uhr öffentlich im Sitzungssaal des Rathauses. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz tagt am Donnerstag (11.10.) ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung steht u. a. eine regionale Vereinbarung zur gegenseitigen Abstimmung im Bereich des großflächigen Einzelhandels. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich zur Sitzung eingeladen.

Wer sich vorab genauer informieren möchte, kann das auf www.witten.de tun: Im Ratsinformationssystem sind die komplette Tagesordnung und die öffentlichen Vorlagen zu finden.

]]>
Aktuelles
news-16932 Tue, 09 Oct 2018 12:50:22 +0200 Stadtarchiv ruft zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb auf https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/stadtarchiv-ruft-zur-teilnahme-am-geschichtswettbewerb-auf/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f134fa3e06c15a996165a2ea8f029fd7 „So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“ lautet das Motto beim 26. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Junge Menschen bis 21 Jahre können auf Landes- und Bundesebene attraktive Preise gewinnen. „So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“ lautet das Motto beim 26. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und der Körber-Stiftung. „Junge Menschen bis 21 Jahre können auf Landes- und Bundesebene attraktive Preise gewinnen“, sagt Dr. Martina Kliner-Fruck, Leiterin des Stadtarchivs Witten.

Das Stadtarchiv ruft zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb auf und stellt dafür wieder sein umfangreiches Quellenmaterial zur Verfügung. Gleichzeitig bittet das Stadtarchiv die Teilnehmenden, sich wegen der Recherchearbeiten rechtzeitig per E-Mail an per E-Mail an stadtarchiv(at)stadt-witten.de mit Betreff  "Geschichtswettbewerb" zu melden, damit Termine abgestimmt werden können.

Die Rolle der Medien

Mitmachen können nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Gruppen oder sogar ganze Schulklassen – u. a. mit Texten, Filmen, Theaterstücken oder Internetseiten. Im Fokus steht diesmal die besondere Rolle der Medien: „In den Medien werden Krisen zunächst öffentlich gemacht, aber eben auch gerne hochgespielt. Das können Schülerinnen und Schüler sehr gut anhand historischer Beispiele untersuchen“, erklärt Jurymitglied Prof. Dr. Saskia Handro von der Universität Münster. Andererseits ist es für demokratische Gesellschaften wichtig, dass Krisen und notwendige Veränderungen öffentlich diskutiert werden. „Das unterscheidet die Krisenbewältigung in einer Demokratie von der Diktatur“, sagt Handro. Der Blick in die Geschichte könne Jugendlichen zeigen, wie politische Gruppen, aber auch Einzelpersonen die Initiative ergriffen haben und dass man selber in Krisensituationen durch Handeln Veränderungsprozesse herbeiführen kann.

WDR lobt Sonderpreise aus

Diesmal werden neben den Preisen auf Landes- und Bundesebene zusätzlich Sonderpreise vergeben. So lobt die WDR-Geschichtsredaktion vier Sonderpreise für die besten Radiosendungen aus, und die GEOlino-Redaktion prämiert die fünf kreativsten Gruppenbeiträge (ab fünf Personen) in der Altersgruppe bis Klasse 6.

Weitere Informationen findet man unter www.koerber-stiftung.de  und www.geschichtswettbewerb.de

]]>
Aktuelles Familie Bildung Soziales Kultur
news-16931 Tue, 09 Oct 2018 12:48:04 +0200 Sportliche Feuerwehrleute: Bierey und Wolf Landesmeister https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/sportliche-feuerwehrleute-bierey-und-wolf-landesmeister/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=73415c486483d78524eccfd7ba7fca16 Bei den Landesmeisterschaften der Feuerwehren im Straßenlauf wurden die Wittener Dietmar Bierey (53) und Ramona Wolf (35) in ihren Altersklassen Landesmeister. Bierey sicherte sich den Titel über die 10KM-Strecke in 38:13 min, Ramona Wolf erreichte nach 52:25 min. das Ziel. Bei den Landesmeisterschaften der Feuerwehren im Straßenlauf  am 30. Oktober in Herten wurden die Wittener Dietmar Bierey (53) und Ramona Wolf (35) in ihren Altersklassen Landesmeister. Bierey sicherte sich den Titel über die 10KM-Strecke in 38:13 min, Ramona Wolf erreichte nach 52:25 min. das Ziel. In der Mannschaftswertung belegten die Wittener Platz 5. Zum Team gehörten außerdem Michael Knorn, Lukas Müller, Dominik Behnke, Marcel Wandhoff und Hendrik Weber.

]]>
Aktuelles
news-16930 Mon, 08 Oct 2018 13:31:10 +0200 Umbau Pferdebachstraße: Ledderken wird Einbahnstraße stadteinwärts https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/umbau-pferdebachstrasse-ledderken-wird-einbahnstrasse-stadteinwaerts/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f2f23544512e9a20f87c67e15d52285d Während der erste Bauabschnitt Pferdebachstraße zwischen Ardeystraße und Westfalenstraße seit September unverändert läuft, gibt es in der Verkehrsführung wieder eine Anpassung: Der Ledderken wird stadteinwärts zur Einbahnstraße. Während der erste Bauabschnitt Pferdebachstraße zwischen Ardeystraße und Westfalenstraße seit September unverändert läuft, gibt es in der Verkehrsführung wieder eine Anpassung. Denn Tiefbauamt und Polizei (sowie Rettungsdienst) tauschen sich regelmäßig über die aktuelle Situation aus, um bedarfsgerecht reagieren zu können.

  • Neu ist, dass ab Dienstag, 9. Oktober,  der Ledderken zur Einbahnstraße stadteinwärts wird: Motorisierter Verkehr darf von der Ardeystraße nicht mehr in den Ledderken einfahren. Nur das Befahren des Ledderken in Richtung Ardeystraße ist erlaubt. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass viele Autofahrer nicht die beiden weiträumigen Umleitungen fahren, sondern sich erfahrungsgemäß Schleichwege suchen. Im Fall „Ledderken“ ist das – ebenfalls erfahrungsgemäß – problematisch, weil in der engen Straße mit nur einer Fahrspur kein Zweirichtungsverkehr möglich ist. Zudem sorgen zwei Brückenbauwerke für Engstellen, die Begegnungsverkehr ausschließen. Dadurch staute sich der Verkehr in der Straße zuletzt wieder massiv. Schon 2015, beim Umbau der Schlachthofstraße, war das so.Stadt Witten und Polizei weisen deshalb alle motorisierten Verkehrsteilnehmer auf die beiden weiträumigen Umleitungen hin.

Beschilderung beachten! Verstöße können unbedachte Folgen haben

Erinnert sei bei dieser Gelegenheit auch an die erste verkehrliche Änderung, die schon einige Tage gilt: Stadteinwärts ist das Linksabbiegen von der Ardeystraße in die Johannisstraße aufgehoben. Und aufgehoben heißt: verboten. Auch wenn es sich von selbst versteht: Wenn man mobile Beschilderung missachtet, weil man lieber kürzere Wege fahren möchte, verstößt man wie bei jeder regulären Beschilderung gegen die Straßenverkehrsordnung.
Wer sich nicht  an die Beschilderung hält und nur darauf achtet, a) schnell ans Ziel zu kommen und b) nicht erwischt zu werden, denkt zu kurz: Laut §1 der Straßenverkehrsordnung gilt nicht nur „ständige Vorsicht“, sondern auch „gegenseitige Rücksichtnahme“. Man hat auch eine Verantwortung für die, die hinter einem fahren. Ganz konkret: Wer links in die Johannisstraße abbiegt und einen Rückstau verursacht, nimmt in Kauf, dass hinter ihm fahrende Fahrzeuge erst spät auf die Kreuzung auffahren, und dann hat der Verkehr auf der Pferdebachstraße stadteinwärts schon wieder grün. Eine mögliche Kollision anderer Verkehrsteilnehmer sollte jeder ausschließen wollen und nicht links abbiegen. So wichtig kann ein kurzer Weg gar nicht sein.

]]>
Pferdebach Aktuelles Baustellen Planen und Bauen
news-16929 Mon, 08 Oct 2018 11:49:40 +0200 Selbst gedruckt: Kostenloser Workshop in den Herbstferien – jetzt anmelden https://www.witten.de/willkommen-in-witten/startseite/news-einzelansicht/news/selbst-gedruckt-kostenloser-workshop-in-den-herbstferien-jetzt-anmelden/?no_cache=1&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=111b3b4741c8ba581d980c68ce43ab9e Graue verregnete Tage und Langeweile in den Herbstferien? Nicht im Märkischen Museum Witten (Husemannstraße 12). „Wir bedrucken unsere eigenen Textilien“ heißt es dort in einem Workshop am 17. und 18. Oktober Jeweils von 10 bis 14 Uhr. Graue verregnete Tage und Langeweile in den Herbstferien? Nicht im Märkischen Museum Witten (Husemannstraße 12). Wir bedrucken unsere eigenen Textilien“ heißt es dort in einem Workshop am 17. und 18. Oktober Jeweils von 10 bis 14 Uhr.

Mitmachen können Kinder von 10 bis 14 Jahre. Hier können sie ausprobieren, wie man eigene Motive z. B. auf T-Shirts druckt. Wie das funktioniert, erklärt ihnen die Künstlerin Denise Winter. Mit dem Siebdruck-Verfahren lassen sich eigene Motive ganz einfach gestalten. Dazu werden verschiedene Techniken vorgestellt, die schon nach kurzer Zeit spannende Druckergebnisse hervorbringen. Die Kinder können ihre Werke anschließend gern mit nach Hause nehmen. Zum Bedrucken stellt das Museum allen Kindern einen Jutebeutel zur Verfügung. Es können gerne auch eigene Textilen mitgebracht werden. Am besten eigenen sich dafür reine Baumwollstoffe in hellen Farben.

Der zweitägige Workshop wird aus dem „Kultur Rucksack NRW“ gefördert und kann deshalb für die Kinder kostenfrei angeboten werden. Da die Plätze begrenzt sind, bittet das Museum um frühzeitige Anmeldung unter maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder Tel: 02302 / 581-2543 (Auskunft Bibliothek).

]]>
Aktuelles Kultur