News Einzelansicht  - Stadt Witten

Bauaktenarchiv öffnet wieder

Bauakte

Ab Oktober 2022 können die Wittener*innen und Wittener wieder das Bauaktenarchiv des städtischen Bauordnungsamtes nutzen. Die Akteneinsicht erfolgt nach Terminvereinbarung in „klassischer“ Art und Weise vor Ort im Bauaktenarchiv.

Einsicht in das Bauaktenarchiv erhalten Personen, die entweder Eigentümer*innen oder eine schriftliche Vollmacht der/des Eigentümer*in haben. Zur Akteneinsicht benötigen sie eine entsprechende Legitimation (z.B. aktueller Grundbuchauszug, Kaufvertrag oder aktueller Grundbesitzabgabenbescheid) und müssen sich ausweisen können.

Terminanfragen für die Bauakteneinsicht richten Interessierte bitte an die Rufnummern 02302/581-4318 bzw. -4317 oder per E-Mail an bauordnung(at)stadt-witten.de. Gerade zu Beginn erwartet das Bauordnungsamt eine starke Nachfrage nach Akteneinsicht. Deswegen sind leider zunächst längere Wartezeiten möglich.

Hintergrund zum Bauaktenarchiv

Die Stadt Witten archiviert die Akten über durchgeführte Bauvorhaben („Bauakten“) im so genannten Bauaktenarchiv des Bauordnungsamtes. Die Bauakten werden in Papierform geführt. Die Möglichkeit, das Bauaktenarchiv einzusehen, ist eine stark nachgefragte Dienstleistung der Stadt Witten, die diese auch gerne zur Verfügung stellt. Sie ist aber zugleich eine freiwillige Leistung. Das Bauaktenarchiv musste im Dezember 2021 leider vorübergehend geschlossen werden. Grund dafür waren vor allem große Rückstände, die zuletzt durch krankheitsbedingte Ausfälle aufgelaufen waren und zunächst abgearbeitet werden mussten. Der Hackerangriff und die Corona-Lage hatten die Situation zusätzlich verschärft.

(  )