News Einzelansicht  - Stadt Witten

Bürgerbeteiligung zum Entwurf des Lärmaktionsplan

Slider zur Ausbildungsseite

Starte deine Ausbildung bei uns!

Märkisches Museum: Viele Veranstaltungen im August

Grafik einer Explosion

Ungewöhnlich viele Veranstaltungen, teils für Kinder, teils für Erwachsene, gibt es in diesem August im Märkischen Museum. Daran hat das Festival „Imagine Equality“ seinen Anteil, an dem das Museum beteiligt ist. Bei einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Daher hier eine erste – aber bei weitem nicht vollständige – Übersicht.

Kinder-Workshop „Material-Explosion“
Samstag, 7. August 2021, 14:30-16:00 Uhr

Im Workshop „Material-Explosion“ können Kinder ab 6 Jahren im Märkischen Museum Witten (Husemannstr. 12) mit Materialien experimentieren. Wir schauen uns gemeinsam die Ausstellung der Künstlerin Birgit Werres an! Sie baut Skulpturen aus ganz vielen verschiedenen bunten Stoffen. Schaut mal genau hin, was ihr da alles entdecken könnt! Danach gestalten wir unsere eigenen kleinen Skulpturen aus vielen tollen Dingen.

Die Teilnahme ist kostenlos und auf 8 Kinder begrenzt. Bitte vorab anmelden unter maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder 02302-581 2507. Es besteht Maskenpflicht. Der Workshop findet statt mit Unterstützung des Kunstvereins Witten e.V.

Workshop „step by step – careful whispers in Witten. Eine queere Audiotour“ mit dem Theaterkollektiv Anna Kpok
13.-15. August + 10.-12. September + 17.-18. September, ab 10 Uhr

JETZT ANMELDEN – Teilnahme kostenlos! Im Rahmen des queer-feministischen Festivals „Imagine Equality“

Das international bekannte Theaterkollektiv Anna Kpok kommt nach Witten! Erkundet zusammen mit dem Kollektiv Anna Kpok Witten als queere/diverse Stadt und gestaltet zusammen einen Audiowalk. Gemeinsam gehen wir unter anderem den Fragen nach: Wie geht eine queere Person durch die Stadt? Welche queeren und feministischen Geschichten werden jetzt oder in der Vergangenheit geschrieben? Was ist der Blick der queeren Spaziergänger*innen auf die Stadt? Und welche Blicke werden ihnen zurückgegeben? Anna Kpok ist eine kollektive Kunstproduzentin aus Bochum, die seit 2009 unter anderem ortsspezifische Kunstformen in den Bereichen game-Theater, Performance und Installation entwickelt. Anna Kpok bildet interaktive (Spiel)Räume, die alle Beteiligten miteinander erschaffen und teilen. Ihre Performances, Installationen und Workshops sind schon Gast bei vielen Theaterfestivals und Orten gewesen.

Nun bietet sich die einzigartige Möglichkeit zusammen mit Anna Kpok einen Audiowalk in und über Witten zu gestalten, der am 18. September 2021 uraufgeführt wird. Die Teilnahme am Workshop ist für alle (ab 18 Jahren) offen und kostenfrei, maximal 8 Teilnehmer*innen. Der mehrteilige Workshop startet am Freitag, 13. August, um 10 Uhr im Märkischen Museum Witten (Husemannstraße 12). Bitte vorab anmelden unter E-Mail: imagine_equality(at)posteo.de.

„Imagine Equality“ – queer-feministisches Festival Witten wird veranstaltet von der WERK°STADT und dem Märkischem Museum Witten in Zusammenarbeit mit der feministischen Gruppe Witten und der QUEER*STADT.

„Gefeilt, gesägt, geschmirgelt! – Wir machen eigene Skulpturen aus Stein“
Donnerstag, 12. + Freitag, 13. August, je 10:00-14.00 Uhr

Lust, mal richtig handwerklich tätig zu werden und eigene Steinskulpturen zu gestalten? Das können Kinder zwischen 10 und 14 Jahren am 12. und 13. August 2021, je 10-14 Uhr, im Workshop „Gefeilt, gesägt, geschmirgelt! – Wir machen eigene Skulpturen aus Stein“ im Märkischen Museum Witten (Husemannstraße 12). In diesem Workshop gehen wir zusammen mit Maika Letizia Wolff im Museum auf Entdeckungsreise und suchen nach spannenden Kunstwerken. Wir untersuchen, aus welchen Materialen diese bestehen. Auf den Spuren der Künstler*innen gestalten wir dann unsere eigenen Skulpturen. Mit Feilen, Sägen und Schmirgelpapier bearbeiten die Teilnehmer*innen jeweils einen Speckstein, aus dem eine Skulptur für das eigene Zimmer entstehen soll.

Der Workshop ist zweitägig, beiden Tage bauen aufeinander auf.

Die Teilnahme ist kostenlos und auf 8 Kinder begrenzt. Bitte vorab anmelden unter maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder 02302-581 2507. Während des Workshops besteht Maskenpflicht. Der Workshop findet statt im Rahmen des Programms KulturRucksack NRW und wird gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.

„PixelART“ - Kostenloser Workshop für Kinder (analog + digital)
14. + 21. August, je 14:00 – 17:00 Uhr

Das Märkische Museum Witten (Husemannstr. 12) wird zur digitalen Spielewelt. Im Kinderworkshop „PixelART“ besuchen wir am Samstag, 14. August 2021, 14-17 Uhr zuerst das Museum ganz real. Eine Woche später, am Samstag, 21. August 2021, 14-17 Uhr, tauchen wir dann in die digitale Welt von „Minecraft“ ein. Ist Minecraft dein Lieblingsspiel? Willst du mehr bauen als Häuser? Bist du richtig kreativ? Dann bist du in diesem Workshop genau richtig! Zuerst holst du dir Inspiration in unserem Museum und probierst dich mit Lego aus. Danach erschaffst du deine eigene Kunst in der Minecraft-Welt. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Der Workshop ist auf zwei Tage aufgeteilt, die aufeinander aufbauen. Für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos und auf 8 Kinder begrenzt. Bitte vorab anmelden unter: maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder 02302-581 2507. Der Workshop wird gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Kinderworkshop „Meine Traumlandschaft“
21. August 201, 14:30-16:00 Uhr

Am 21. August können Kinder ab 6 Jahren im Märkische Museum von fernen Welten träumen. Im kostenlosen Workshop „Meine Traumlandschaft“ gehen wir auf Entdeckungsreise und lassen uns von den Kunstwerken von Armin Hartenstein inspirieren. Aus Fundstücken und Farbe hat er kleine Objekte geschaffen, die an exotische Landschaften erinnern. Andere Werke von ihm zeigen Vulkankrater – die etwas erschreckend wirken. Welche Landschaft gefällt euch am besten? Träumt ihr von Strand und Meer oder findet ihr hohe Berge besser. Vielleicht seid ihr ja am liebsten auf der grünen Wiese mit ganz viel Blumen? Zusammen gestalten wir unsere eigenen Traumlandschaften.

Die Teilnahme ist kostenlos und auf 8 Kinder begrenzt. Bitte vorab anmelden unter maerkisches.museum(at)stadt-witten.de oder 02302-581 2507. Es besteht Maskenpflicht. Der Workshop findet statt mit Unterstützung des Kunstvereins Witten e.V.

„Poetry is for everyone“ Performance von Meine Wunschdomain
Donnerstag, 26. August 2021, 19:00 Uhr + Freitag, 27. August 2021, 16.00 + 19:00 Uhr

JETZT ANMELDEN – Teilnahme kostenlos! Im Rahmen des queer-feministischen Festivals „Imagine Equality“

Im Orakelzelt begegnet das Publikum dem Performancekollektiv „Meine Wunschdomain“ und trifft dabei auf die magische Wirkmacht von Poesie. In der intimen Gemeinschaft wird die eigene Autor*innenschaft zelebriert: aus den Lieblingspoemen und -texten der Zuschauer*innen entstehen vielschichtige Verdichtungen, zauberhafte Zufallszeilen oder handfeste Mantren, die die persönliche Superpower beschwören. Die Magie beginnt mit der Definition von Poesie: Als Medium für alle. „Meine Wunschdomain“ ist eine Agentur für angewandte Performance-Kunst, die sich zwischen Kunst, klarer Dienstleistung und Kommunikation, Techniken der Selbsthilfe, des Empowerments und dem intimen Event, bewegt. In ihren Performances treten sie als Orakel in Erscheinung – und verbreiten wunderbare künstlerische Strategien für den Alltagsgebrauch an ihr Publikum.

Es gibt drei Orakeltermine. Donnerstag, 26. August, 19:00 Uhr, Freitag, 27. August, 16:00 Uhr und Freitag, 27. August, 19:00 Uhr, Ort: Bibliothek/Museum, Husemannstraße 12. (Maskenpflicht nicht vergessen!)

Wichtig. Bitte unbedingt Texte mitbringen, die euch am Herzen liegen, die euch berühren oder die euch stärken – ob Poesie, Lyrik, Sachtexte oder eigene Texte – alles ist erlaubt.

Die Teilnahme ist kostenfrei und auf maximal 6 Personen pro Termin begrenzt. Bitte vorab anmelden unter: imagine_equality(at)posteo.de.

„Imagine Equality“ – queer-feministisches Festival Witten wird veranstaltet von der WERK°STADT und dem Märkischem Museum Witten in Zusammenarbeit mit der feministischen Gruppe Witten und der QUEER*STADT.

()