News Einzelansicht  - Stadt Witten

Pferdebachstraße: Die ersten Teile der Radbrücke sind da

Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck
Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck
Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck
Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck
Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck
Die ersten Teile der Radbrücke sind da. Foto: Jörg Fruck

Ein Schwertransport, ein Autokran und schwebende Brückenteile: Der frühe Morgen war ziemlich spektakulär dort, wo der Rheinische Esel über die Pferdebachstraße führen soll. Denn die sogenannten Längsträger sind eingetroffen und liegen nun auf dem Traggerüst. Dort werden sie aneinander geschweißt und dann mit Rost- und Graffiti-Schutz bearbeitet.

Wegen ihrer Größe wurden die Längsträger jeweils in zwei Teilen angeliefert. Sie werden sich am Ende zwischen den beiden Widerlagern spannen. Zunächst aber wurden sie von einem Autokran auf das Traggerüst an ihre vorläufige Position gehoben. Wenn die beiden Teile verbunden und bearbeitet sind, wird die Verschalung angebracht, um den Überbau (den Teil der Brücke, auf dem man später geht und fährt) zu betonieren.

Wenn der Beton dann vollständig ausgehärtet ist, kann der Überbau an seine endgültige Position gehoben werden. Das wird voraussichtlich im Herbst so weit sein.

(  )