News Einzelansicht  - Stadt Witten

STADTRADELN-Stars ernannt – Bürgermeister als Schirmherr

Foto (v.l.): BM Lars König, Stadtradeln-Star Marco Siegmann, Fahrradbotschafter Andreas Müller, Stadtradeln-Star Dagmar Schmitz, Susanne Rühl vom ADFC-EN, Sophia Bröcker, Radverkehrsbeauftragte der Stadt Witten, und Andreas Redecker, VCD-EN Bild: J. Fruck

„Für mich war das STADTRADELN der Startschuss, um komplett auf das Fahrrad umzusteigen“: Im Jahr 2018 war Dagmar Schmitz schon einmal STADTRADELN-Star in Witten, die Erfahrung wirkt bis heute. Marco Siegmann ist erst im März 2022 mit seiner Frau und den drei Kindern nach Witten gezogen, sein Arbeitsweg ist nun etwas länger als zuvor. „Ich bin zuversichtlich, dass ich per E-Bike auch in Zukunft mit moderatem Aufwand so wie früher mit dem Fahrrad auf die Arbeit fahren kann.“ Die beiden sind die Wittener STADTRADELN-Stars 2022.

„Andere Wittener*innen mit dem Fahrradfieber anstecken“

Die Geschichte von Dagmar Schmitz könnte wirklich einer Werbebroschüre für das STADTRADELN entnommen sein. Die 57-Jährige hatte im Jahr 2018 erstmals teilgenommen und war zum STADTRADELN -Star erkoren worden. Die Erfahrungen dieser Wochen auf dem Rad überzeugten sie derart, dass sie ihr Auto abschaffte und dem Fahrrad bis heute treu geblieben ist. Aus dem STADTRADELN -Blog, den sie damals geführt hat, ist dann sogar ein eigener Blog entstanden: www.rosarotefahrradkurbel.com. Dass Dagmar Schmitz vom Radfahren begeistert ist, ist also unübersehbar. Ihr Ziel als STADTRADELN-Star in diesem Jahr: „Ich würde gerne andere Wittener*innen mit dem Fahrradfieber anstecken!“

Auf den Zweitwagen verzichten lernen

Der Neu-Wittener Marco Siegmann ist erst vor wenigen Wochen in diese Stadt gezogen. Die ganze Familie ist begeistert am Radeln: zur Arbeit, zum Einkaufen, zur Schule. Nun ist die Familie zwar „nur“ aus Hattingen nach Witten gezogen. Die Pendelstrecke für den 39-Jährigen, die er zuvor „mit meinem alten Fahrrad“ zurücklegen konnte, ist nun spürbar länger. „Das bedeutet deutlich mehr Zeit, die mir für den Feierabend mit meiner Familie fehlen würde.“ Seine Alternative: das E-Bike. Denn mit der Teilnahme am Stadtradeln möchte Marco Siegmann erreichen, dass „wir auf eines unserer zwei Autos verzichten lernen“.

Prominente Unterstützung fürs STADTRADELN

Drei Wochen lang, vom 16. Mai bis zum 5. Juni, nimmt Witten wieder gemeinsam mit den anderen Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises am STADTRADELN teil. Die Koordinatorinnen sind die Radverkehrsbeauftragte Sophia Bröker und Kaja Fehren von der Koordinierungsstelle Stadterneuerung und Klimaschutz; sie kooperieren für die Durchführung mit dem Stadtmarketing Witten. Die Aktion hat prominente Unterstützung: Fahrradbotschafter Andreas Müller, die 1. Vorsitzende des ADFC-EN, Susanne Rühl, und Andreas Redecker vom VCD-EN.

„Für die Gesundheit und den Klimaschutz“

In diesem Jahr ist Wittens Bürgermeister Lars König der Schirmherr. Er ruft die Wittener*innen auf, besonders in diesen 21 Tagen möglichst oft zum Rad zu greifen. Denn: „Sie tun etwas für Ihre Gesundheit und den Klimaschutz. Und ganz nebenbei entdecken Sie vielleicht die Vorzüge des Radfahrens.“

Anmeldung jederzeit möglich

Die Anmeldung ist immer noch möglich, auch, wenn die Aktion schon läuft. Bisher liegen die Anmeldezahlen noch unter dem Vorjahreswert. Derzeit wollen 446 Personen in 45 Teams teilnehmen. Im Vorjahr waren es am Ende 568 Teilnehmer*innen in 50 Teams. Sie waren 127 578 Kilometer geradelt und haben dabei 18 754 Kilogramm CO2 eingespart.

Jetzt anmelden zum STADTRADELN!

In der Nachbarschaft, im Verein, von der Arbeit: Wer sich in einer Radel-Gruppe zusammentun möchte, kann dafür ein eigenes Team gründen, dafür braucht es nicht mehr als eine*n Kapitän*in. Für alle anderen gibt es das „Offene Team - Witten“. Die Anmeldung zum STADTRADELN ist ab sofort unter www.stadtradeln.de/witten möglich.

Mehr Informationen unter

Veranstaltungen rund ums Fahrrad

In den drei STADTRADELN-Wochen wird es mehrere vielfältige Veranstaltungen geben. Ein Workshop sogar schon vor dem offiziellen Start, damit alle Teilnehmer*innen ab dem 16. Mai auf bestmöglich vorbereiteten Rädern losdüsen können.

  • am 14. Mai findet von 11 bis 13 Uhr ein Workshop der Wabe statt,
    Ort: Werkstatträume hinter dem Rad-Café in der Augustastr. 36, 58452 Witten,
    Thema: Gangschaltung selber einstellen lernen, sowohl Ketten- als auch Nabenschaltungen
  • am 2. Juni, Beginn 19:30 Uhr, (Einlass: 19 Uhr): International Cycling Film Festival
    Ort: WERK°STADT Witten, Mannesmannstraße 6, 58455 Witten
    Veranstalter: die Fahrradbotschaft Witten und der ADFC-EN
    Eintritt frei, um Spenden zur Kostendeckung wird gebeten
  • am 3. Juni zwischen 12 und 18 Uhr: world bicycle day auf dem Rathausplatz, vielfältiges Programm rund um das Thema Fahrrad, darunter: Probefahrten mit Lastenfahrrädern, ein Fahrradsimulator und ein Rauschbrillen-Parcours, eine mobile Fahrrad-Waschanlage, eine Fahrrad-Codierung sowie eine Trail-Show
  • „STADTRADELN zum Mitradeln“:
    verschiedene Radtouren für Einsteiger bis Fortgeschrittene,
    finden im gesamten STADTRADELN-Zeitraum statt,
    angeboten von Andreas Müller, Fahrradbotschafter, zu finden auf https://ennepe-ruhr.adfc.de/radtouren

 

(  )