News Einzelansicht  - Stadt Witten
Fotos Jörg Fruck

Stadt Witten sucht Partner für die Ferienspiele 2018

Mitmachen! Online-Beteiligung "Unsere Mitte"

Mitmachen! Online-Beteiligung "Unsere Mitte"

Rathaussanierung

Rathaus und Service

Neues Standortprofil: Witten ist Industriestandort mit hohem Innovationspotenzial

Was weiß man eigentlich über den Wirtschaftsstandort Witten, wenn man nicht selber informierter Unternehmer ist, sondern vielleicht mit einem Start-Up loslegen will oder einfach interessierter Bürger ist?

Dass Drei Könige eine der kurzfristig verfügbaren Gewerbeflächen ist, dürfte noch zu den bekannten Infos zählen. Aber dass es weitere Flächen gibt, dass Witten 42 Kernunternehmen (ab 80 Mitarbeiter/innen weit aufwärts) hat, wie viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte es in der Ruhrstadt gibt – das alles gehört zu den spannenden Informationen über Witten, die viele Menschen wahrscheinlich eher nicht präsent haben.

Faltblatt jetzt ansehen und downloaden

Deshalb hat die städtische Wirtschaftsförderung nun gemeinsam mit der IHK Mittleres Ruhrgebiet ein Faltblatt erstellt, das als „Standortprofil“ einen Überblick über den Industriestandort Witten und sein innovatives Potenzial gibt. „Auf Messen oder in Unternehmensbesuchen können wir es unseren Gesprächspartnern an die Hand geben. Ebenso nutzen wir das Faltblatt gerne, um Start-Ups für Witten zu gewinnen. Und natürlich können sich alle Wittener/innen, die ihre Stadt gerne einmal gezielt als Industriestandort betrachten wollen, das Standortprofil als PDF downloaden“, sagt Anja Reinken, Leiterin des Amtes für Bodenmanagement und Wirtschaftsförderung.

Das Faltblatt findet man auf www.witten.de in der Rubrik „Wirtschaftsstandort“ unter „Der Standort“: dort auf „Faltblatt – Industriestandort Witten“ klicken. Oder man klickt ganz einfach hier.

( )