News Einzelansicht  - Stadt Witten
Link zum Ferienspiel-Portal

Wittener Ferienspiele 2020

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Damit Kulturgut nicht versauert: Stadtarchiv Witten nimmt wieder an Landesinitiative LISE teil

Foto: LISE-Projekt

„Das Stadtarchiv Witten nimmt zum 9. Mal in Folge an der Landesinitiative zum Substanzerhalt von Archivgut (LISE) teil. Aktuell hat es über das LWL-Archivamt für Westfalen in Münster einige seiner Archivalien zur Papierentsäuerung zum Zentrum für Bucherhaltung in Leipzig und an die Gesellschaft zur Sicherung von schriftlichem Kulturgut in Brauweiler verschickt“, berichtet die Leiterin des Stadtarchivs, Dr. Martina Kliner-Fruck.

Diese präventive Maßnahme verlangsamt den drohenden Papierzerfall, schützt und stärkt die Originale nachhaltig und dient der Bestandserhaltung für zukünftige Nutzungen und Digitalisierungsverfahren. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte die Initiative zum Substanzerhalt 2006 gestartet. Ziel ist es, die Entsäuerung hauptsächlich kommunalen Archivguts finanziell zu fördern und koordinierend zu unterstützen.

Vom Gewicht der Geschichte und wichtigen Quellen „in Reha“

  • In diesem Jahr wählte Ana Muro, Diplom-Archivarin im Stadtarchiv Witten, geeignete Archivalien mit einem Gesamtgewicht von etwa 400 Kilogramm für die LISE-Teilnahme aus. Das Material kann daher voraussichtlich erst ab Frühjahr 2021 wieder genutzt werden. Betroffen ist u. a. folgendes Archivgut:
  • Standesamtliche Sammelakten 1937-1939
  • Geburtsregister 1909 und Heiratsregister 1939 verschiedener Standesamtsbezirke
  • Namensregister des Standesamts Witten 1909 und des Standesamts Stockum 1904-1909
  • Protokolle folgender Ausschüsse: Bau 1966-1975, Verkehr 1963-1969, Volkshochschule 1964-1975, Kultur 1966-1975, Jugendwohlfahrt 1961-1964, Ausgleichsangelegenheiten 1960-1970, Schule 1960-197, Sport 1964-1970, Gesundheit 1964-1973, Finanzen 1958-1961, Haupt- und Finanzausschuss inkl. Unterausschuss 1959-1970, Ratsprotokolle 1963-1969.
    Archivbestand Stockum/Düren komplett entsäuert
    Mit Abschluss der diesjährigen LISE-Teilnahme wird der Archivbestand Stockum/Düren komplett entsäuert sein. Momentan sind daher das Protokollbuch der Wasserwerksverwaltungen Stockum und Düren 1902-1929, Staatssteuerrollen 1895-1900, eine Akte zu Verkehrsverhältnissen 1917-1927, Beschlüsse der Wohlfahrtskommission 1925-1934 und Unterlagen zu Aufruhrschäden 1920-1926, der Pass- und Fremdenpolizei 1927-1929 sowie Schiedsmannprotokolle 1873-1923 in der konservatorischen Maßnahme.
    Aus dem Archivbestand Bommern werden rund 70 Amtsakten, die zwischen 1867 und 1928 entstanden sind, „gestylt“. Es handelt sich um Quellen zu ganz unterschiedlichen Themen wie Tollwut, Flurschutz, Unglücksfälle und Selbstmorde, die Rhein-Ruhrhilfe, sozialdemokratische Bestrebungen, Ordens- und Namensverleihungen, Einquartierswesen im Frieden, Kriminal- und weitere Statistiken, Verzeichnis und Kontrolle der Gastwirtschaften, zur Situation Jugendlicher in Fabriken, Berufs- und Gewerbezählungen, Hochwasserschäden und Naturereignisse, Kriegsereignisse und Lebensmittelversorgung im Ersten Weltkrieg und Gerichtsangelegenheiten.
    Nutzung vorübergehend eingeschränkt
    Für die vorrübergehende Einschränkungen des Nutzungszugangs bittet das Team des Stadtarchivs um Verständnis. Das Kulturforum Witten und die Stadt Witten danken dem Land NRW für die finanzielle Förderung des Substanzerhalts von Archivgut. Der Dank gilt besonders dem LISE-Projektteam des LWL-Archivamts für Westfalen in Münster für die fachliche Beratung, Koordination und organisatorische Betreuung. Ohne die Unterstützung der Bibliothek Witten beim Transport der Archivalien unter Corona wäre die Teilnahme kaum möglich gewesen. Angesichts weiterer zu bearbeitender Bestände und der hohen Nachhaltigkeit der Maßnahme hoffen Ana Muro und Martina Kliner-Fruck auf eine Fortführung des Projekts in den nächsten Jahren.
()