News Einzelansicht  - Stadt Witten

Märkisches Museum präsentiert neue Ausstellungen

Saalbaueingang. Foto Jörg Fruck

Saalbau und Haus Witten: 2017/18 gibt’s Mutiges, Modernes und magische Musik!

Cityblick. Foto Jörg Fruck

Neues Standortprofil zeigt: Witten ist Industriestandort mit hohem Innovationspotenzial

Auszählung Bundestagswahl 2013. Archivfoto Jörg Fruck

Bitte melden: 50 Wahlhelfer/innen für die Bundestagswahl fehlen noch

Auslobung Kornmarkt

Auslobung Kornmarkt

Zahlen unserer Stadt: Statistikstelle hat auch für 2017 wichtige Daten aktualisiert

Rathaus und Service

Es fehlen noch 50 Wahlhelfer/innen für die Bundestagswahl

Der Countdown läuft, sowohl was die Tage bis zur Bundestagswahl angeht als auch für die Zahl der Wahlhelfer/innen! Die Stadt Witten sucht noch 50 Ehrenamtliche für Sonntag, 24. September. „In einigen Bezirken suchen wir auch noch Wahlvorstehende und  Schriftführende“, sagt Wahlamtsleiter Michael Muhr.  

Wer sich für den Wahlsonntag noch als Wahlhelfer/in zur Verfügung stellen möchte, kann sich nicht nur telefonisch (02302 / 581-1270 und 581-1019) und per E-Mail (wahlamt(at)stadt-witten.de) melden, sondern auch online – über www.witten.de >> Online-Service >> Meldung als Wahlhelfer/in (hier klicken), oder über www.witten.de und den Button „Bundestagswahl 2017“, dann unter „Wahlhelfer“.

Aufwandsentschädigung: Wahlhilfe wird honoriert

Die ehrenamtlichen Helfenden im Dienst der Demokratie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 40 Euro, im Briefwahlbüro sind es 30 Euro. Jeweils 10 Euro mehr erhalten die Wahlvorstehenden und Schriftführenden für ihren höheren Aufwand und ihre Verantwortung in dieser Position.

Das Erfrischungsgeld wird vom Wahlvorstehenden am Ende des Wahltages in bar ausgezahlt.

Wahlhelfer/in sein: Wer kann sich melden?

Die Wahlräume öffnen um 8 Uhr, der Einsatz im Wahlraum beginnt aber schon eine halbe Stunde vorher um 7.30 Uhr. In den Briefwahlvorständen beginnt der Einsatz erst um 15 Uhr. Wenn die Wahlräume um 18 Uhr schließen, müssen die Stimmen ausgezählt und die Ergebnisse dem Wahlamt mitgeteilt werden. Selbstverständlich erhalten alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer vor ihrem Einsatz noch nähere Informationen.

Wer diesen Job gerne machen möchte, muss am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und spätestens zum Stichtag 24. Juni seinen Hauptwohnsitz im Bundesgebiet haben.

Alle Infos, wie man Wahlhelfer/in werden kann, gibt es hier.

Alle Infos zur Wahl…

…gibt es auf www.witten.de hinter dem Button „Bundestagswahl 2017“ sowie auf der Homepage des Bundeswahlleiters unter https://www.bundeswahlleiter.de/.

     

( )