News Einzelansicht  - Stadt Witten

Stichwahl - Wählen gehen!

Starkregen-Risikokarte

Starkregen-Risikokarte

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Fragen und Antworten zur Kommunalwahl 2020

Nahaufnahme der Wahlurnen

(aktualisiert am 17. September)

Am 27. September findet die Stichwahl um das Bürgermeisteramt zwischen Sonja Leidemann und Lars König statt. Auch die Durchführung dieser Wahl wird im Zeichen von Corona stehen. Zur Stichwahl hier einige wichtige Fragen und Antworten.

Der Kontakt zum Wahlamt ist am besten per Mail unter wahlamt(at)stadt-witten.de möglich. Telefonisch ist das Wahlamt unter 02302/581-1270 bzw. -1275 erreichbar.

 

Muss ich für die Stichwahl erneut Briefwahlunterlagen beantragen?

Das kommt darauf an. Die meisten Wählerinnen und Wähler, die für den ersten Wahlgang Briefwahlunterlagen beantragt hatten, haben dies direkt auch für die Stichwahl getan. Sie bekommen die Unterlagen im Laufe der 38. Kalenderwoche zugeschickt. 

Alle anderen können auf den oben genannten Wegen die Briefwahl beantragen.

Bis wann sollte ich meine Briefwahlunterlagen in die Post geben und ab wann ist es besser, sie selbst in den Rathausbriefkasten zu werfen? Wann ist der allerletzte Zeitpunkt, um die Unterlagen abzugeben?

Die Unterlagen müssen am Wahlsonntag, 27. September, allerspätestens um 16 Uhr beim Wahlbüro eingehen, damit sie gezählt werden können. Dann wird der Briefkasten zum letzten Mal geleert. Die letzte Möglichkeit, Briefwahlunterlagen einzuwerfen, ist am Sonntag der Hausbriefkasten neben dem Haupteingang des Rathauses.

Wenn Sie die Unterlagen mit der Post schicken, dann sollten Sie diese im Inland sicherheitshalber spätestens am Donnerstag, 24. September abgeben, aus dem Ausland entsprechend früher.

Wichtig: Sie dürfen KEINE Briefwahlunterlagen in den Wahlräumen abgeben!

Was muss ich tun, wenn ich keine Wahlbenachrichtigung bekommen oder sie verloren habe?

Das ist kein Problem: Sie brauchen die Wahlbenachrichtigung nicht zwingend für die Wahl. Sofern Sie im Wählerverzeichnis stehen, reicht auch der Personalausweis.

Wo ist mein Wahllokal?

Möglicherweise nicht mehr dort, wo Sie es gewohnt sind! Wegen der Corona-Regeln werden vor allem einige kleinere Wahlräume in diesem Jahr nicht genutzt. Die richtige Adresse finden Sie auf der Wahlbenachrichtigung. Eine Übersicht über die Wahlbüros in diesem Jahr steht auch auf der Homepage unter https://bit.ly/3br2Rwt

Wenn ich meine Wahlbenachrichtigung verloren habe – wie finde ich das richtige Wahllokal?

An den „traditionellen“ Wahllokalen, die in diesem Jahr nicht genutzt werden, bringen wir Informationen an, wohin die Wählerinnen und Wähler stattdessen gehen müssen. Wenn Sie unsicher sind, dann gehen Sie deshalb bitte rechtzeitig los, um notfalls ausreichend Zeit zu haben, zum neuen Wahllokal zu gehen.

Es ist auch heute schon möglich, die Standorte online herauszufinden. Unter dem Link https://service.stadt-witten.de/wahl/IWS/start.do?mb=1 (Antrag eines Wahlscheins) steht auch der Link „Wo ist mein Wahllokal?“. Einfach auf diesen Link klicken, Adresse eingeben und dann wird angezeigt, wo Sie wählen gehen müssen.

Wenn die Wahlbenachrichtigung verloren geht - ist dann Missbrauch der Karte möglich?

Nein, denn jeder, der wählen möchte, muss neben der Wahlbenachrichtigung auch den Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Ein versuchter Betrug würde dann auffallen.

Ich kann meine Wahlbenachrichtigung am Wahltag nicht mehr finden – reichen mein Personalausweis oder andere Dokumente zum Wählen. Und was ist, wenn dann auch noch der Ausweis abgelaufen ist?

Ja, es reicht, wenn Sie nur den Personalausweis dabei haben. Bringen Sie aber bitte trotzdem wenn möglich die Wahlbenachrichtigung mit – das beschleunigt den Ablauf.

Auch ein abgelaufener Ausweis wird in diesem Fall akzeptiert, sofern Sie deutlich erkennbar sind.

Wie kann ich Briefwahl beantragen?

Es gibt vier Wege zur Briefwahl:

  • das Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung,
  • ein Antrag per Fax unter 02302/581 47 12 70,
  • ein Antrag per Mail an wahlamt(at)stadt-witten.de,
  • der QR-Code, der zu einem Online-Formular führt. Das funktioniert auch über den Link www.witten.de/briefwahl

Ausführliche Informationen unter https://bit.ly/31I0UIq

Wo ist das Briefwahlbüro?

Das Briefwahlbüro ist in diesem Jahr in der Bahnhofstraße 30 (ehemalige Buchhandlung Krüger).

Ist die Barrierefreiheit bei der Wahl gesichert?

Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Sehfähigkeit können mit Hilfe von Schablonen oder akustischen Stimmzetteln wählen. Ob Wahlräume für Rollstuhlfahrer zugänglich sind, ist auf den Wahlbenachrichtigungen vermerkt.

Alle Informationen zur Barrierefreiheit unter https://bit.ly/2G70sew

Sind zerrissene Wahlzettel noch gültig?

Nein, weil bei ihnen das Wahlgeheimnis nicht mehr gewährleistet ist. Sollte Ihnen ein Wahlzettel reißen, dann schicken Sie ihn bitte an das Wahlamt, er wird dann ersetzt.

Wie viele Wahlberechtigte gibt es in Witten?

Mit Stand vom 1. September dürfen 78 290 Menschen wählen. Fast ein Fünftel davon hat bereits Briefwahlunterlagen beantragt.

(  )