News Einzelansicht  - Stadt Witten
Erster Verlegeort an der Brunebecker Straße 53 - Vier Stolpersteine für die Familie Neugarten, Grußworte von Bürgermeisterin Sonja Leidemann. Foto J. Fruck

Elf neue Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer der Nationalsozialisten

Foto Jörg Fruck

Jetzt Tische für die Tafelmusik reservieren

Banner an der StadtGalerie wirbt für die ‚Nacht der Ausbildung‘

Brennerei Sonnenschein. Archivfotos 2001 von Jörg Fruck

Brennerei Sonnenschein Denkmal des Monats

Abi wieder nach 13 Schuljahren? Volksbegehren läuft

Bürgerberatung: Nachmittags nur mit Termin

Rathaus und Service

e-Government

Urban Thelen – Deutscher Retter polnischer Kultur / Historikerin erforscht die Macht des Gewissens

Der Freundschaftsverein Tczew – Witten lädt am Dienstag (23.5.) ab 19 Uhr zu in das bosnische Gemeindezentrum (Breite Straße 5) ein. „Urban Thelen – Deutscher Retter polnischer Kultur“ heißt das Thema eines spannenden Vortrages der Historikerin Anna Jędrzejczyk aus Krakau.

Die Referentin studierte Geschichte an der katholischen Universität ihrer Geburtsstadt Krakau und an der Ruhruni in Bochum. Ihr besonderes Interesse gilt Menschen, die unter schwierigen Bedingungen der Stimme ihres Gewissens gefolgt sind. Ein solches Beispiel bietet die Geschichte von Urban Thelen, der sich als Soldat der deutschen Wehrmacht Aktionen der polnischen Widerstandsbewegung gegen die deutsche Besatzung anschloss. Unter Gefahr für sein eigenes Leben rettete er polnische Kulturschätze. Anna Jędrzejczyk schildert in ihrem Vortrag, wie es dazu kam. „Die Frage nach der Stimme des Gewissens ist bis heute aktuell, da sie den Spielraum auslotet, den Menschen haben, wenn sie sich entscheiden müssen zwischen Gehorchen und Widerstehen“, sagt Peter Liedtke, Vorsitzender des Freundschaftsvereins.

( )