News Einzelansicht  - Stadt Witten
Beim symbolischen „Bodenaushub“ mit Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Stadtbaurat Stefan Rommelfanger und Fachleuten des städtischen Baudezernates, von ESW und Stadtwerken: Pferdebachstraße Baustelle geht jetzt richtig los! Foto Jörg Fruck

Pferdebachstraße: Baustelle geht jetzt richtig los / Alle wichtigen Infos findet man in einem Flyer

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Großes Familienfest zum Weltkindertag: Teile der City gesperrt / Kinderrechte ins Bewusstsein rücken

Archivbild Jörg Fruck

Anlässlich des Weltkindertages 2018 steigt in der Wittener Innenstadt am kommenden Sonntag (16.9.) ein großes Spiel- und Sportfest für die ganze Familie. Aktionen gibt es von 14 bis 18 Uhr auf der Ruhrstraße, der Oststraße und im Voß’schen Garten. Die Veranstaltungsfläche wird für den Verkehr gesperrt.

KiJuPa hat Veranstaltung vor 20 Jahren ins Leben gerufen

An der Veranstaltung, die 1998 vom Wittener Kinder- und Jugendparlament ins Leben gerufen wurde, nehmen über 40 Organisationen und Vereine teil. Attraktionen sind Riesenrutsche, Kreativangebote, Schminkstand, Bungee-Trampolin, Sportangebote und vieles mehr. “Mit dem Fest wollen wir ein Zeichen setzen. Wenigstens an einem Tag im Jahr möchten die Kids einen Teil der Straßen für Spiel, Bewegung und Kommunikation zurückerobern“, erklärt der städtische Kinder- und Jugendbeauftragte Paul Anschütz, der die Aktionen koordiniert. „Die Veranstaltung trägt dazu bei, Kinderrechte und Kinderinteressen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.“

Gesponsert wird die Veranstaltung in der Ruhrstadt von der Sparkasse. Ansprechpartner zum Weltkindertag sind Kinder- und Jugendbeauftragter Paul Anschütz unter Tel. 581-2828 und Christina Steinmetz vom Amt für Jugendhilfe und Schule unter Tel. 581-5171.

Sperrungen

Die Stadt macht darauf aufmerksam, dass während der Veranstaltung die Ruhrstraße (von Bahnhofstr./Johannisstraße bis Husemannstr./Bergerstr.) und die Oststraße gesperrt sind. Zudem gelten dort Haltverbote.

)

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden