News Einzelansicht  - Stadt Witten

Ausschüsse und ihre Sitzungen in 2019

Schneepflug im Winterdienst. Foto: Jörg Fruck

Frisch gedruckt und auch schon „online“: Abfall-Info des Betriebsamtes enthält alle Termine für 2019

„Traukalender online“: Paare brauchen nur noch fünf Schritte bis zum Reservierungs-Glück!

Besuchen Sie die neuen Ausstellungen im Museum!

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

IDAHOT-Themenwoche: Flashmob und Vortrag über homoerotische Darstellungen in der Kunst

Das Kulturforum veranstaltet  zum „Internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie“ (IDAHOT) gemeinsam mit weiteren Partnern eine Themenwoche.

Am Donnerstag (17.5.) laden zunächst die Wittener JUSOS  von 16 bis 17 Uhr zu einem Flashmob auf dem Rathausplatz ein. Wer gerne tanzen und etwas bewegen wollen, streift sich ein buntes oder regenbogenfarbenes Oberteil über.

Unterm Pusenkoff

„Queer Art?“ heißt das Thema eines Vortrages in der Reihe „Unterm Pusenkoff“, den Museumsleiter Christoph Kohl ab 18 Uhr im Lesecafé der Bibliothek Witten (Husemannstraße 12) hält. Diesmal geht es um homoerotisch anmutende Darstellungen oder eindeutige Formulierungen homosexueller Thematiken, die sich in der zeitgenössischen Bildenden Kunst - vor allem in der Fotografie - immer wieder finden. Im Mittelpunkt steht oft der erotisierte und idealisierte, aber auch geschundene Körper.

 „Homosexuelle Künstlerinnen und Künstler, die sich mit ihrer sexuellen Orientierung künstlerisch auseinandersetzen, sind in den letzten zwei Jahrzehnten in der westlichen Gesellschaft immer sichtbarer geworden und haben die Mode- und Werbeindustrie des späten 20. Jahrhunderts stark beeinflusst“, sagt Christoph Kohl.

)