News Einzelansicht  - Stadt Witten
Bildquelle: Jörg Fruck

Haushaltsplanentwurf 2021

Nachhaltig in Witten: Was finde ich wo?

zwei Personen betrachten Karte

Wo in Witten gibt es regionale Produzenten? Wo kann ich nachhaltig einkaufen? Wo kann ich mich engagieren? Die Antworten auf diese und weitere verwandte Fragen gibt es nun im Geoinformationssystem der Stadt Witten. Im Rahmen des Projekts „Wirtschaftsförderung 4.0“ hat Karin Kudla begonnen, die Orte zu sammeln. Bürgerinnen und Bürger der Stadt können ebenso wie Gäste jetzt im Internet auf einen Blick sehen, wie groß das Angebot an Orten der Nachhaltigkeit in Witten bereits ist. Mit einem Klick können sie nun nicht nur die genaue Lage des Angebots in der Stadt, sondern auch zusätzliche Informationen und Kontaktmöglichkeiten abrufen.

„Verschiedene Facetten von Nachhaltigkeit“

„Als ich neu nach Witten kam, war ich selbst überrascht, wie viele interessante Initiativen und Produzenten es in unserer Stadt gibt“, sagt Karin Kudla. Sie hat die Kartierung ausgearbeitet und bereits zum Start eine ganze Reihe von regionalen Produzenten und anderen nachhaltigen Orten für einen kostenfreien Eintrag begeistert. Unter anderem dabei sind ein Unverpacktladen, Bio-Regionalläden, Upcycling, Second Hand-Waren, aber auch gemeinwohl-orientierte Vereine aus den Bereichen Klima- und Umweltschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

„Die Karte bietet die Möglichkeit, sich digital einen Überblick zu verschaffen und die vielen verschiedenen Facetten von nachhaltigem Engagement in Witten mit den Menschen vor Ort zu erleben“, erklärt Bürgermeister Lars König das neue Angebot der Wirtschaftsförderung 4.0.

Zum offiziellen Start des digitalen Angebots sind bereits über 30 Orte der Nachhaltigkeit verzeichnet. Vorschläge für weitere Einträge nimmt Karin Kudla vom Projekt „Wirtschaftsförderung 4.0“ per Telefon (02302/581-6267) oder E-Mail (karin.kudla@stadt-witten.de) entgegen.

Die Karte ist ab sofort online unter www.witten.de/nachhaltig verlinkt.

(  )