News Einzelansicht  - Stadt Witten
Beim symbolischen „Bodenaushub“ mit Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Stadtbaurat Stefan Rommelfanger und Fachleuten des städtischen Baudezernates, von ESW und Stadtwerken: Pferdebachstraße Baustelle geht jetzt richtig los! Foto Jörg Fruck

Pferdebachstraße: Baustelle geht jetzt richtig los / Alle wichtigen Infos findet man in einem Flyer

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Online-Bewerbungen: Stadt Witten setzt mit INTERAMT auf „E-Recruiting“

Interamt ersetzt Papierberge (Foto: Jörg Fruck)

Die Stadt Witten schreibt ab sofort alle offenen Stellen auf dem Online-Stellenportal www.interamt.de  aus. Die Plattform mit jährlich rund 50.000 neuen Stellenangeboten für den öffentlichen Dienst hat circa 9 Millionen Aufrufe.

Gründe für Interamt liegen auf der Hand: Der Bewerbungsvorgang ist für den Bewerbenden besonders komfortabel. Die Fragen „Ist  meine Bewerbung wirklich angekommen, rufe ich besser nochmal an?“ oder „Wie lange ist wohl der Postweg?“ sind nicht mehr nötig, denn die Eingangsbestätigung erfolgt generell automatisch oder nach kurzer Zeit an die persönliche E-Mail-Adresse.

Auch intern optimiert die Onlineplattform das Bewerbungsmanagement enorm: Bedenkt man, dass sich auf eine Ausbildungsstelle im Schnitt 300 junge Menschen bewerben, kann man sich den Papierberg aus konventionellen Bewerbungsmappen leicht denken…

„Selbstverständlich werden die Vorgaben des Datenschutzes in allen Prozessschritten beachtet und eingehalten“, betont Denise Maywald-Sonnenfeld, die sich im städtischen Organisations- und Personalamt um die Einführung von Interamt gekümmert hat.

Hier ein kurzes Interview mit ihr:

·         Frontal gefragt: Ist denn die Stadt Witten überhaupt ein attraktiver Arbeitgeber?

Maywald-Sonnenfeld: Die Kommunalverwaltung organisiert wichtige Bereiche des öffentlichen Lebens und des Gemeinwohls. Hinzu kommen Arbeitsplatzsicherheit, Familienfreundlichkeit, Wohnortnähe, geregelte Arbeitszeiten und ein breites Tätigkeitsspektrum. Das sind Argumente, die zunehmend auch bei jungen Menschen bei der Berufswahl eine Rolle spielen. Toll für uns, denn wir brauchen auch für Wittens Zukunft Menschen, die kompetent und motiviert fürs Gemeinwesen arbeiten!

·         Sie kennen bestimmt den Negativ-Satz, E-Recruiting sei ein alter Hut! Das machen die Unternehmen / die freie Wirtschaft und die umliegenden Städte doch alle schon…

Maywald-Sonnenfeld: Ja, genau. Und wir machen’s jetzt auch. Das erwarten die Bewerberinnen und Bewerber auch von uns, gerade weil sie es von woanders gewöhnt sind.

Übrigens ist es so: Viele Städte schreiben ihre Stellen zwar online und auch über das gleiche Portal aus, viele davon erbeten die Bewerbungen aber noch auf Papier oder per E-Mail. Witten gehört zu denen, die den Vorgang komplett elektronisch abwickeln.

·         Was, wenn sich also jemand bewerben möchte, ihm oder ihr aber die Registrierung bei www.interamt.de zu umständlich, zu zeitintensiv erscheint?

Maywald-Sonnenfeld: Sicher bindet die Anmeldung und das Einpflegen der Daten e i n Mal Zeit. Aber danach kann sich der/die Angemeldete mit einem Klick auf „Online bewerben“ auf jede Stelle Ihrer Wahl bewerben – natürlich auch über die Stadt Witten hinaus!

Aktuelle Stellenausschreibungen finden Interessierte im Portal www.interamt.de und weiterhin auch auf den städtischen Internetseiten www.witten.de unter Stellenausschreibungen. Dort findet man auch Hilfestellungen und nähere Informationen zum Ablauf des Online-Bewerbungsverfahrens bei der Stadt Witten.

„Wir freuen uns auf eine rege Nutzung der neuen Option und auf jede Bewerbung!“, so Maywald-Sonnenfeld.

(19/10/17 – lk/ar)

)

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden