News Einzelansicht  - Stadt Witten
Schneepflug im Winterdienst. Foto: Jörg Fruck

Frisch gedruckt und auch schon „online“: Abfall-Info des Betriebsamtes enthält alle Termine für 2019

Fotos: Jörg Fruck

Wittener Weihnachtsmarkt mit Eiszauber & Feuershow

eCarSharing: Verwaltung „teilt“ zwei eDienstwagen nach Feierabend mit den Bürger/innen

„Traukalender online“: Paare brauchen nur noch fünf Schritte bis zum Reservierungs-Glück!

Besuchen Sie die neuen Ausstellungen im Museum!

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Saalbau: Noch freie Plätze beim Ballett, beim  Kindertheater wird’s langsam voll

Saalbau Witten (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

Das Saalbau-Team hat einen Blick auf die kommenden Veranstaltungen geworfen und festgestellt: Einige Angebote sind schon gut gebucht, aber bei anderen sind noch Plätze frei. Karten gibt’s an der Saalbaukasse, Bergerstr. 25, Tel. (02302) 581 2441, im Online-Shop, sowie an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.

Und vorweg: Alle, die in dieser kurzen, unvollständigen Übersicht noch nichts gefunden haben, sind natürlich herzlich eingeladen, sich online (hier) das gesamte Saalbau-Programm anzusehen!

  • Gute Chancen, eine Karte zu bekommen, haben Fans des klassischen Balletts: „Romeo und Julia“ steht am 15. Dezember (Samstag) im großen Theatersaal auf dem Programm. Beginn ist um 19.30 Uhr, die Einführung um 19 Uhr. Karten kosten ab 25 Euro plus Gebühren.

Das Ballett zu Shakespeares weltberühmter, tieftragischer Geschichte um die sich verzweifelt liebenden Sprösslinge zweier verfeindeter Veroneser Familien gilt nach wie vor als Höhepunkt von Prokofjews Schaffen. In einem facetten- und detailreichen Bilderbogen aus reichen Straßenszenen, komödiantischen Soli, bravourösen Fechtkämpfen und herzzerreißenden Pas de deux setzen die jungen FANTASIO-Tänzer die atemberaubende, 2014 uraufgeführte Choreografie von Horatiu Chereches um. Die farblich neutral gehaltenen, groß angelegten Bühnenbilder bilden einen eindrucksvollen Kontrast zu den durch goldene bzw. silberne Attribute gekennzeichneten Kostümen der verfeindeten Familien.

  • Im Bereich Kindertheater muss man sich hingegen schon beeilen, noch Karten zu bekommen: „Simsala Grimm“ und „Robin Hood“ wollen schon jetzt jeweils mehr als 400 Kinder sehen!

Simsala Grimm – Die Märchenhelden: Karten für Mittwoch, 9.1., gibt es ab 8 Euro plus Gebühren. Los geht’s für Menschen ab 4 Jahren um 15.30 Uhr. Mit Yoyo und Doc Croc fliegen die kleinen Gäste ins wundersame Reich „Simsala“ und erleben ein spannendes Abenteuer, wie es nur ein Märchen erzählen kann: Das gesamte Königreich feiert die Geburt der kleinen Prinzessin Rosa – alle wurden geladen, nur die schwarze Fee nicht. Ein nicht wieder gut zu machender Fehler! In ihrem Zorn spricht die schwarze, böse Fee einen Fluch aus, die kleine Prinzessin Rosa, die Königsfamilie und alle Untertanen mögen in einen langen Schlaf fallen. Obwohl Yoyo & Croc sich bemühen, können sie nicht verhindern, dass sich kurz darauf das Mädchen an einer Spindel sticht und mit dem gesamten Königreich in einen hundertjährigen Schlaf fällt. Nun müssen Yoyo & Croc einen Helden finden, der Rosa erlöst – einen, der ebenso kämpfen wie singen kann. Das ist die wohl schwierigste Aufgabe, die sie je zu lösen hatten.

Robin Hood: Karten für Freitag, 11. Januar, gibt es ebenfalls ab 8 Euro plus Gebühren. Das Abenteuerstück für Menschen ab 6 Jahren beginnt um 16 Uhr. Robin Hood ist seit dem späten Mittelalter ein bekannter Held und hat in all dieser Zeit nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Er steht für Freundschaft, Mut, Loyalität und kämpft gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit. Zusammen mit seinen Verbündeten Bruder Tuck, Little John und vielen anderen Freunden, bestiehlt Robin reiche Leute, um die Beute an Arme weiterzugeben. Leider gerät er dadurch mit dem Gesetz in Konflikt und ins Visier des hinterlistigen Sheriffs von Nottingham, der ein Kopfgeld auf Robin ausgesetzt hat. Wird es Robin und seinen Verbündeten gelingen, den bösen Schergen des Sheriffs zu entkommen?

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden