News Einzelansicht  - Stadt Witten

„Traukalender online“: Paare brauche nur noch fünf Schritte bis zum Reservierungs-Glück!

Besuchen Sie die neuen Ausstellungen im Museum!

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

Saalbau: Wo sind noch „Plätzken“ frei, wo nicht?

Foto Jörg Fruck

Das Saalbau-Team hat einen Blick auf die kommenden Veranstaltungen geworfen und festgestellt: Einige Angebote sind schon gut gebucht, aber bei anderen sind noch Plätze frei. Karten gibt’s an der Saalbaukasse, Bergerstr. 25, Tel.: 02302 581 2441, im Online-Shop, sowie an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.

Und vorweg: Alle, die in dieser kurzen, unvollständigen Übersicht noch nichts gefunden haben, sind natürlich herzlich eingeladen, sich online (hier) das gesamte Saalbau-Programm anzusehen!

  • Los geht’s mit einem ganz besonderen Highlight: Am Samstag, 10.11., gastiert um 19.30 Uhr das Folkwang Kammerorchester mit dem Quintett „Spark“ im Saalbau! Karten gibt’s im Vorverkauf ab 26,50 Euro plus Gebühren.
    Spark bringt nicht nur sein umfangreiches Instrumentarium bestehend aus über 40 verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier mit nach Witten, sondern auch noch dasKammerorchester der Folkwang Universität. Zusammen präsentieren sie Werke von Mozart, Vivaldi, Bartók und Meijering. Mal klassisch, mal mit einem besonderen Touch. Überraschenderweise stellt Spark ausgerechnet ein kontroverses Instrument ins Rampenlicht, die Blockflöte.
  • „In 80 Tagen um die Welt" heißt das Schauspiel mit Musik am 15. November (Donnerstag) um 19.30 Uhr. Einführung ist um 19 Uhr. Karten sind ab 21 Euro plus Gebühren erhältlich.
    Thomas Gottschalk hätte in Anbetracht dieser Außenwette vermutlich ziemlich verdutzt geschaut: »Wetten, dass ich es schaffe, in nur 80 Tagen, mit 20.000 Pfund und der Hilfe moderner Verkehrsmittel einmal um die ganze Welt zu reisen?« Solch utopische Vorhaben können doch nur zu später Stunde in Kombination mit Rausch und Glücksspiel entstehen. Der reichlich exzentrische Phileas Fogg, chronisch gelangweilter Upper Class-Brite, sitzt wie üblich beim Whistspiel in einem Londoner Club. Man erzählt sich von einem Einbrecher, der es fertig gebracht hatte, 55.000 Pfund zu erbeuten; doch wird vermutet, dass er ziemlich schwer zu fassen sein würde – schließlich sei die Welt dafür zu groß. Solche Behauptungen kann Phileas Fogg natürlich nicht einfach so stehen lassen. Er bricht zusammen mit seinem Diener Passepartout sofort zu der Reise auf – einmal um die Welt! Die überstürzte Abreise lockt Scotland Yards Fahnder auf den Plan – doch die sind zwischenzeitlich Foggs kleinstes Problem…
  • Ole Lehmann mit „Homofröhlich!“ gibt’s am 7.12. (Freitag) ab 20 Uhr. Karten kosten 18 Euro plus Gebühren.
    Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte 'Danke' und 'Bitte' verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von 'Mensch' ist? Und warum bedeutete das englische Wort 'Gay' früher 'Fröhlich' und heute 'Schwul'? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Natürlich wird Ole auch in diesem Programm ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen.
    (08/11/18 – lk)
)

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden