News Einzelansicht  - Stadt Witten
Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Kita zum Ledderken (Foto: Jörg Fruck, Stadt Witten)

„Zum Ledderken“: Vier Gruppen starten in der Kita Kunterbunt

Kultursommer_Collage_Archivbild_(C)Jörg_Fruck

Kultursommer 2018: Acht fetzige Konzerte im Haus Witten

Ferienspiele: Veranstaltungskalender ist online - Schau(t) mal!

„Da is wat“: Wittener/innen können jetzt „Mängelmelder“ sein

Einmaliger Zeugniswert : Die Gewölbe und Überreste der technischen Anlagen, darunter Puddel- und Flammöfen. Foto Jörg Fruck

Spektakuläres Industriedenkmal: LWL-Archäologen dokumentieren europaweit einzigartige Hüttenwerke

Rathaus und Service

„smArt@“: Jetzt anmelden für Tanztheater! Wer spendet Smartphones/Tablets für die Requisite?

Haus der Jugend.Foto: Jörg Fruck

In den Herbstferien (15. bis 28.10.) können Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren wieder ein cooles Tanztheaterstück entwickeln, natürlich unter fachkundiger Anleitung: Eine Regisseurin, eine Tänzerin und eine Bühnenbildnerin stehen den Jugendlichen professionell zur Seite. Geprobt wird täglich, außer samstags und sonntags, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Haus der Jugend, Nordstraße 15.

Worum dreht sich das Tanztheater?

„smArt@“  ist ein Stück rund um das Thema Digitale Medien. „Was machst du mit Deinem Smartphone und was ist noch alles möglich? Du stehst im Mittelpunkt des Projektes. Wenn du zwischen 10 und 14 Jahren alt bist und gerne Theater spielst, tanzt, singst oder dich für Kunst, Film und Fotografie interessierst, ist das Tanztheaterprojekt genau das Richtige für Dich“, erklärt Petra Linden, städtische Koordinatorin der Jugendkulturarbeit.

Am 27. Oktober (16 Uhr) und am 28. Oktober (15 Uhr) wird das Tanztheaterstück im Haus der Jugend aufgeführt. Es ist ein Projekt der Jugendkulturarbeit gefördert durch das Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“.

Infos und Anmeldung: Stadt Witten, Koordination Jugendkulturarbeit, Petra Linden, Tel. (02302) 581-5252, E-Mail an Petra.linden@stadt-witten.de.

Medien als Requisite gesucht! Sie werden danach wieder gespendet

„Wir freuen uns auf dich!“, sagt Petra Linden und macht bei der Gelegenheit frühzeitig einen Spendenaufruf. Denn gebraucht werden – klar! – Smartphones und Tablets als Requisite.

Petra Linden erklärt: „Zum Thema Medienkompetenz gehört auch ein verantwortungsvoller Umgang mit den Rohmaterialien. Die Hersteller verursachen mit ihren kurzlebigen Geräten und unnötig schnellen Produktzyklen massive Umweltschäden und katastrophale Arbeitsbedingungen. Um auf diese Problematiken aufmerksam zu machen, wird in dem Projekt möglichst nur mit gebrauchten Geräten gearbeitet.“

Alle, die ein funktionstüchtiges Smartphone (Betriebssysteme: Android und IOS)  oder Tablet zu Hause in der Schublade liegen haben, können diese Geräte für das Projekt spenden. Linden: „Wenn möglich setzen Sie ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurück. Wir stehen Ihnen aber auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.“

Nach dem Projekt werden die Geräte für soziale Zwecke weiter gespendet.

Informationen und Abgabe der Geräte: In der Abteilung „Jugendförderung“ im städtischen Amt für Jugendhilfe und Schule kann man weitere Informationen bekommen und sich für eine Übergabe der Geräte-Spende verabreden:

- mit Petra Linden, Koordination Jugendkulturarbeit, Tel. (02302) 581-5252, E-Mail an Petra.linden@stadt-witten.de.

- mit Inga Janz, Koordination Jugendförderung und Schule, Tel. (02302) 581-5251, E-Mail an inga.janz(at)stadt-witten.de.

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden