News Einzelansicht  - Stadt Witten
Erster Verlegeort an der Brunebecker Straße 53 - Vier Stolpersteine für die Familie Neugarten, Grußworte von Bürgermeisterin Sonja Leidemann. Foto J. Fruck

Elf neue Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer der Nationalsozialisten

Foto Jörg Fruck

Jetzt Tische für die Tafelmusik reservieren

Banner an der StadtGalerie wirbt für die ‚Nacht der Ausbildung‘

Brennerei Sonnenschein. Archivfotos 2001 von Jörg Fruck

Brennerei Sonnenschein Denkmal des Monats

Abi wieder nach 13 Schuljahren? Volksbegehren läuft

Bürgerberatung: Nachmittags nur mit Termin

Rathaus und Service

e-Government

Stadt erfüllt Pflichtquote: 13,62 % der Beschäftigten sind schwerbehindert

Das städtische Organisations- und Personalamt teilt mit, dass im Vorjahr (Stand: Dezember 2016) 175 Schwerbehinderte bei der Stadt Witten beschäftigt waren. Das sind genau 13,62 Prozent. Diese Zahlen müssen der Agentur für Arbeit in Hagen gemeldet werden, die darüber wacht, dass die Pflichtquote von mindestens 5 Prozent erfüllt wird. Sonst werden Ausgleichsabgaben fällig. Die Stadt Witten liegt mit ihrer Quote deutlich über dem gesetzlich geforderten Minimum.

( )