News Einzelansicht  - Stadt Witten
Stichwahl - Wählen gehen!

Stichwahl - Wählen gehen!

Stadt erinnert an Fütterungsverbot für Tauben

Foto: Jörg Fruck

Illegales Taubenfüttern kann unangenehme Folgen haben. Darauf weist das Ordnungsamt der Stadt Witten hin. Und damit ist nicht nur das drohende Bußgeld gemeint, denn das Futter schmeckt auch Ratten. Zudem führt es bei beiden Tierarten zu einer stärkeren Vermehrungsrate. Im Interesse der Hygiene und eines sauberen Stadtbildes geht das Ordnungsamt daher konsequent gegen Verstöße vor und verteilt Bußgelder - zumal auch allgemein bekannt ist, dass das Füttern von verwilderten Haustauben auf Beschluss des Rates seit vielen Jahren in Witten verboten ist. Die Höhe der Strafe richtet sich nicht nur nach der verfütterten Menge: Besonders teuer wird es im Wiederholungsfall, weil es sich dann um Vorsatz handelt, der auf fehlende Einsicht schließen lässt.

()