News Einzelansicht  - Stadt Witten

Stichwahl - Wählen gehen!

Starkregen-Risikokarte

Starkregen-Risikokarte

Kirschblüte mit Rathaus im Hintergrund

Rathaus und Service

Service-Portal Witten

Alle Online-Dienstleistungen jetzt im Service-Portal

Gemeinsam gegen Corona

Gemeinsam gegen Corona

Emsiges Treiben im Innenhof des Rathaussüdflügels. Foto Jörg Fruck

Rathaussanierung

Stichwahl: Keine neuen Wahlbenachrichtigungen – Briefwahlunterlagen kommen automatisch

Nahaufnahme mehrerer Wahlurnen

Bekomme ich denn für die Stichwahl eine neue Wahlbenachrichtigung? Muss ich die Briefwahl noch mal beantragen, wenn ich sie schon für die erste Runde beantragt hatte? Diese beiden Fragen werden zur Zeit besonders häufig im Briefwahlbüro gestellt. Die Antwort lautet in beiden Fällen: Nein.

Für die Stichwahl gilt weiterhin die Wahlbenachrichtigung für den ersten Wahlgang. Wer diese nicht mehr hat, kann aber auch mit dem Personalausweis ins Wahllokal gehen.

Wer im ersten Wahlgang bereits Briefwahl gemacht hat, bekommt automatisch wieder die entsprechenden Unterlagen zugeschickt. Das gilt unabhängig davon, ob die Briefwahl online, per Mail, per Post oder im Briefwahlbüro beantragt worden war. Wichtig: Alle Wählerinnen und Wähler, die ihre Stimme im Briefwahlbüro abgegeben haben, sind natürlich Briefwähler und erhalten ihre Unterlagen nun zugeschickt.

Die Unterlagen sollten bis Ende dieser Woche ankommen, so lange bitten wir um Geduld.

Nur eine Gruppe muss also jetzt noch Briefwahl beantragen: diejenigen Wählerinnen und Wähler, die zwar am vergangenen Sonntag im Wahllokal waren, aber zur Stichwahl am 27. September Briefwahl machen wollen.

Die Briefwahlunterlagen können auf verschiedene Arten abgegeben werden: per Post (bitte rechtzeitig absenden!), in dem roten Briefkasten am Eingang ins Rathaus und natürlich im Briefwahlbüro.

(  )