Einzelansicht Wirtschaft  - Stadt Witten
Stilisiertes Zahnrad

Aktiv für Herbede, Bommern, Rüdinghausen und Stockum: Jurymitglieder gesucht

vereinfachte Karte von Witten, die Stadtteile Stockum, Rüdinghausen, Bommern und Herbede sind grün markiert

Mit Quartiersbudgets von je bis zu 12.500 Euro fördert die Stadt Witten ehrenamtliches Engagement für diese vier Stadteile. In der Jury des „Quartiersbudgets zur Vitalisierung von Stadtteilzentren“ gibt es noch Plätze als Mitglied und Stellvertretung aus den Stadtteilen.

Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen und sonstige Institutionen können sich um Geld aus dem jeweiligen Quartiersbudget für die Umsetzung ihrer Projekte in den Stadtteilen Herbede, Bommern, Rüdinghausen und Stockum bewerben. Von Quartiersfesten über gemeinschaftlich genutzte Infrastrukturen wie Boulebahnen oder „Urban Gardening“ ist vieles denkbar. Welche Projekte mit den Quartiersbudgets finanziell unterstützt werden, entscheidet die ehrenamtliche Jury.

Jetzt für Jury bewerben und über Projekte im Stadtteil entscheiden!

Wer sich als Teil der Jury für den eigenen Stadtteil einsetzen und über die Mittel aus dem Quartiersbudget mitentscheiden will, kann ab sofort Kontakt aufnehmen mit der Wirtschaftsförderung Witten, Karin Kudla, Tel. 02302 581-6267 und Email bodenwirtschaft(at)stadt-witten.de.

Geplant sind insgesamt zwei Termine. Die erste Sitzung ist für den 12. August 2022 nachmittags terminiert. Die Geschäftsführung des Gremiums erfolgt durch die Wirtschaftsförderung. Die Mitglieder der Jury werden für die Dauer des Projektes bis Ende 2022 benannt.

Die „Quartiersbudgets zur Vitalisierung von Stadtteilzentren“ werden mit Mitteln der Stadt Witten finanziert.

(  )