Einzelansicht Wirtschaft  - Stadt Witten
Stilisiertes Zahnrad

Förderaufrufe zur Einstellung Langzeitarbeitsloser

Info

Zwar war die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Ennepe-Ruhr-Kreis zuletzt leicht positiv. Dennoch ist es noch immer für Langzeitarbeitslose besonders schwer, eine neue Stelle zu finden. Mit zwei Förderprogrammen unterstützt nun das Land Nordrhein-Westfalen nun deren Einstellung. Unternehmen können sich noch dafür bewerben.

„10.000 Perspektiven für langzeitarbeitslose Menschen“

Das Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes NRW fördert die Einarbeitung neuer Mitarbeiter mit 1.500 Euro.

Die Aktion „10.000 Perspektiven“ soll einen Anreiz schaffen, auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten Menschen mit schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt einzustellen. Mit der Einarbeitungspauschale wird bei Neueinstellung eines langzeitarbeitslosen Menschen die besonders zeitaufwändige Einarbeitung unter den besonderen Herausforderungen der Pandemie gefördert.

Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten die Einarbeitungspauschale für Personen, die zuvor Leistungen nach dem SGB II bezogen haben oder langzeitarbeitslos waren. Die Einarbeitungspauschale kann sechs Monate nach einer Neueinstellung beantragt werden, wenn das Beschäftigungsverhältnis weiterbesteht. Es muss sich um ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis handeln. Anträge für Einstellung ab dem 1. September können bei der zuständigen Bezirksregierung gestellt werden.

Die Antragsunterlagen stehen unter dem letzten Punkt unter folgendem Link: https://www.mags.nrw/esf-aufrufe

Wettbewerb „100 Ideen gegen Langzeitarbeitslosigkeit“

Die Langzeitarbeitslosigkeit hat während der Corona Pandemie weiter zugenommen. Im Rahmen des Programms „100 Ideen gegen Langzeitarbeitslosigkeit“ sucht das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW Unternehmen, die ein neues Geschäftsfeld mit einem Bezug zur digitalen und/oder nachhaltigen Erholung der Wirtschaft oder zum Klimaschutz aufbauen und dabei Beschäftigungsperspektiven für Langzeitarbeitslose schaffen. Ziel ist die sozialversicherungspflichtige Einstellung mindestens einer langzeitarbeitslosen Person. Interessierte Unternehmen mit einem Konzeptvorschlag können sich am Wettbewerb beteiligen. Die Entwicklung und Umsetzung der Strategie für den Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes sowie die Einstellung und Einarbeitung eines langzeitarbeitslosen Menschen fördert das Ministerium mit maximal 50.000 Euro. Frist für die Einreichung von Konzepten ist der 19. Juni 2022.Antragsunterlagen unter folgendem Link: https://www.mags.nrw/esf-aufrufe

()