News Einzelansicht  - Stadt Witten
Universität Witten | Herdecke
FEZ Witten
ZBZ Witten

Art_EN bringt in Witten Kunst in Schaufenster

Blick in die belebte Wittener Bahnhofstraße

Einzelhandel und Kultur: zwei Bereiche, die von den Corona-Beschränkungen besonders betroffen waren. Der Ennepe-Ruhr-Kreis bringt sie nun im Projekt „Art_EN“ zusammen. Ladengeschäfte können einen Teil ihres Schaufensters zur Verfügung stellen und erhalten dafür von lokalen Künstlerinnen und Künstlern einen ganz besonderen Hingucker: ein Kunstwerk, das natürlich auch zum Verkauf steht. Die neun Städte des EN-Kreises schließen sich dafür zusammen und rufen zur näher rückenden Weihnachtszeit zu lokalem Shoppen auf: Kauft lokal und kauft Kunst! So wird die Aktion nicht nur bei der Suche nach einem schönen und einzigartigen Weihnachtsgeschenk helfen, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt unsere Innenstädte leisten.

Schirmherr des Projekts ist Landrat Olaf Schade. „Wir müssen jetzt handeln, um die kulturelle Vielfalt hier in unseren Städten zu erhalten“, betont der Landrat des EN-Kreises. Der künstlerische und organisatorische Leiter, Dr. Arnim Brux, sieht die Vorteile dieser Kooperation: „Art_EN hilft dem Handel und der Bildenden Kunst in idealtypischer Weise und kann auch zur Attraktivitätssteigerung unserer Innenstädte im gesamten Kreis beitragen.“

Art_EN – vom 27. November bis zum 13. Dezember 2020 in der Wittener Innenstadt

Auch Witten beteiligt sich. Aus diesem Grund rufen wir alle Wittener Händlerinnen und Händler sowie Künstlerinnen und Künstler auf, das lokale Shoppen in der Vorweihnachtszeit noch zu verschönern. „Witten hat eine bunte Kulturszene und einen vielfältigen Einzelhandel. Beide haben eine schwierige Zeit hinter sich. Von diesem spannenden Projekt können nun beide gemeinsam profitieren“, so Juana Andrisano vom Kulturforum Witten und Heiko Kubski von der Wirtschaftsförderung Witten.

Wir suchen deshalb Händlerinnen und Händler, die einen Teil Ihres Schaufensters einem oder einer Kunstschaffenden zur Verfügung stellen – ganz nach dem Motto: sharing is caring. Noch bis zum 11.10. können sich Interessierte melden.

Kunst im Schaufenster als Blickfang

Je nach Größe des Schaufensters werden Sie mit einem odereiner Kulturschaffenden zusammengeführt. Das ausgestellte Werk kann nur bei der Künstlerin oder dem Künstler direkt gekauft werden. Dennoch bieten Sie Ihren künstlerischen Partnerinnen und Partnern die Chance auf eine direkte finanzielle Unterstützung. Zugleich profitiert Ihr Ladengeschäft von der zusätzlichen Attraktivität!

Wenn Sie Einzelhändlerin oder Einzelhändler sind und Interesse haben, ein Teil von Art_EN zu werden, oder Fragen zum kooperativen, gemeinschaftlichen Projekt haben, dann kontaktieren Sie uns gerne bis zum 11.10. per Mail: bodenwirtschaft@stadt-witten.de oder telefonisch unter: 02302 - 581 6202.

Wenn Sie Künstlerin oder Künstler sind und im Rahmen von Art_EN eines Ihrer Kunstwerke ausstellen und zum Verkauf anbieten möchten, dann kontaktieren Sie uns ebenfalls bis zum 11.10. per Mail: juana.andrisano@stadt-witten.de oder telefonisch unter: 02302 - 581 2435.

Teilnahmekriterien für Künstlerinnen und Künstler in Witten:

•           Ausgestellt werden kann ein Werk (Leinwand, Bild oder Skulptur) pro Künstlerin oder Künstler. Wird dieses verkauft, kann ein neues Werk nachgehängt werden.

•           Der Verkauf wird direkt über die Künstlerinnen und Künstler abgewickelt. Ein Hinweisschild mit Preis, Werkinfo und Telefonnummer liegt neben dem Werk aus.

•           Die Werke können nur über eine Staffelei oder ein Podest präsentiert werden. Darum müssen sich die Kunstschaffenden selbst kümmern. Hängevorrichtungen dürfen nicht angebracht werden.

•           Die Einzelhändlerinnen und -händler können bei Eigenbedarf die Ausstellungsfläche auch kurzfristig für sich alleine nutzen. 

•           Performances sind nur in Eigenregie möglich. Im Rahmen des Projekts können wir sie leider nicht unterstützen.

Änderungen vorbehalten. Das Projekt findet unter den geltenden Corona Schutzmaßnahmen statt und wird flexibel auf die aktuelle Situation reagieren.

(  )